Wunstorferin Sieglind Ursula Kolter erhält Kunstpreis der Stadt Flers

Die Wunstorferin Sieglind Ursula Kolter erhielt für ihr Gemälde „L’esprit de Dieu qui plane sur l’eau“ („Der Geist Gottes, der überm Wasser schwebt“) den Kunstpreis der Stadt Flers. Der Preis wurde im Rahmen der 60. Ausstellung des Kunstvereins „Peintre du bocage“ verliehen.

Sieglind Ursula Kolter und ihr Werk „L’esprit de Dieu qui plane sur l’eau“ | Foto: Verein „Peintre du bocage“ und L’Orne Combattante

Wunstorf, Flers (red). Unter dem Thema Weiblichkeit fand dieses Jahr in der Zeit vom 19. November bis zum 26. November in der französischen Stadt Flers die 60. Ausstellung des dortigen Kunstvereins „Peintre du bocage“ statt. Unter den 62 Ausstellern war auch die Wunstorfer Malerin Sieglind Ursula Kolter vertreten. Sie stellte ihr Werk „L’esprit de Dieu qui plane sur l’eau“ („Der Geist Gottes, der überm Wasser schwebt“) aus und gewann den Kunstpreis des Vereins „Peintre du bocage“. Der Verein gratuliert Frau Kolter herzlich zu ihrem Preis.

Insgesamt wurden zehn Preise für die in verschiedenen Kunstrichtungen ausgestellten Objekte vergeben. Mit dem Preis der Stadt Flers habe Sieglind Ursula Kolter eine verdiente Auszeichnung erhalten, erklärte Manfred Forreiter, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins Wunstorf – Flers.

Frau Kolter gehört von Anfang an dem Partnerschaftsverein Wunstorf – Flers an. Sie stellt ihre Werke in Wunstorf sowie Flers aus und nimmt an den Treffen der Partnerschaftsvereine in Wunstorf und Flers teil. Mittlerweile ist Frau Kolter auch Mitglied des Vereins „Peintre du bocage“ und stellt regelmäßig in Flers aus.

Auch wenn die Verbindungen zwischen den Kunstvereinen Wunstorfs und Flers sich nicht mehr in öffentlichen Ausstellungen in Wunstorf bemerkbar machen, so bestehen doch weiterhin intensive Beziehungen zwischen den Künstlern der beiden Städte.

Vereinsgeschichte
Bereits seit dem 02. Februar 1994 existiert der Partnerschaftsverein Wunstorf – Flers e. V. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, Begegnungen von Vereinen, Organisationen, Bürgerinnen und Bürgern sowie vor allem jungen Menschen der Städte Flers (Normandie) und Wunstorf zu initiieren und zu fördern. Er ist das Ergebnis einer jahrelangen Städtepartnerschaft zwischen Wunstorf und Flers, die ihren Ursprung in dem Schüleraustausch zwischen der Scharnhorst-Realschule und der Graf-Wilhelm-Schule Wunstorf mit dem Collège Sévigné bzw. dem Collège Jean Monnet in Flers hat.
Der Partnerschaftsverein Wunstorf – Flers e. V. ist politisch nicht gebunden und legt allergrößten Wert auf parteipolitische Unabhängigkeit.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar