Exhibitionist zeigte sich Kindern am Mittellandkanal

Polizei fahndet nach Exhibitionist


Die Polizei sucht mithilfe einer Phantomzeichnung einen Mann, der sich vor vier Wochen, am 15.05.2017 gegen 18:10 Uhr, vor drei Jugendlichen am Mittellandkanal an der Straße Weißer Damm in Kolenfeld entblößt hatte.

Dienstkleidung der Wunstorfer Polizei (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Hannover (red). Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren die drei Mädchen im Alter von 14 und jeweils 15 Jahren gemeinsam an einer Brücke über den Mittellandkanal an der Verlängerung der Straße Weißer Damm unterwegs. Als sie auf der Brücke standen, bemerkten sie einen Unbekannten, der am Kanalufer zwischen den Büschen stand. Der Mann schaute die jungen Damen an und spielte dabei an seinem nackten Genital.

Als die Teenager beschlossen, ihn zur Rede zu stellen und in seine Richtung gingen, flüchtete er mit einem Fahrrad in Richtung Haste. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Exhibitionismus und sucht mit diesem Phantombild nach dem Täter:

Die Polizei sucht nach diesem Mann | Bild: Polizeidirektion Hannover

Der Gesuchte ist 50 bis 60 Jahre alt und korpulent. Er trug ein mittelgrünes Oberteil und eine dunkelblaue Hose. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Wunstorf unter der Telefonnummer 05031 9530-115 entgegen.

Info: Exhibitionismus
Öffentliches Nacktsein ist in Deutschland nicht strafbar, kann es aber werden, wenn es der sexuellen Befriedigung dient und andere dadurch belästigt werden. Exhibitionismus nach § 183 StGB ist die einzige Straftat im deutschen Strafrecht, die nur Männer begehen können. Der Täter wird mit Geldstrafe oder maximal einem Jahr Gefängnis bestraft. Sind von exhibitionistischen Handlungen Kinder unter 14 Jahren betroffen, greift stattdessen § 176 Absatz 4 Nr. 1 des Strafgesetzbuchs: Wer sexuelle Handlungen vor einem Kind vornimmt, kann mit zwischen 3 Monaten und 5 Jahren Haft bestraft werden.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz