Beim Schieben des Fahrrads überfahren

55-Jähriger stirbt auf der B441


Gestern Abend wurde ein 55-Jähriger, der sein Fahrrad auf der B 441 schob, von einem Auto überfahren und getötet.

Beschriftung auf einem Streifenwagen der Wunstorfer Polizei (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Luthe (red). Am 05.10.2017, gegen 23.30 Uhr war ein 55-jähriger zu Fuß auf der B 441 zwischen Luthe und der A 2 unterwegs, als er von einem Auto erfasst und tödlich verletzt wurde.

Nach bisherigem Ermittlungsstand des Verkehrsunfalldienstes Hannnover war ein 22-Jähriger Wunstorfer mit seinem Audi 80 von Luthe kommend in Richtung Autobahn unterwegs. In Höhe der Einmündung B 441/Schloß Ricklinger Straße bemerkte er plötzlich einen Mann, der sein Fahrrad auf der Fahrbahn in die gleiche Richtung schob. Der Autofahrer versuchte noch, den Unfall zu vermeiden, erfasste den Mann auf der Straße jedoch frontal. Durch die Kollision wurde der Fußgänger zu Boden geschleudert. Ein sofort alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die B 441 musste für zirka drei Stunden voll gesperrt werden.

Zeugen, die Hinweise zum Unfall geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst unter Telefon (0511) 109-1888 zu melden.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz