Hohe Sachschäden

Kollision auf der Landstraße


Am Samstag entstand bei einem Verkehrsunfall hoher Sachschaden. Schäden an Autos mussten auch einige Kernstädter feststellen: ein Reifenschlitzer war unterwegs gewesen.

Fahrzeug der Wunstorfer Polizei (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Vorgestern, am Samstagabend gegen 8 Uhr, stießen zwei Autofahrer mit ihren Fahrzeugen zusammen. Ein 19-jähriger Autofahrer aus Wunstorf hatte die Vorfahrt eines Gleichaltrigen aus Wölpinghausen missachtet. An der Einmündung B 441/K 329, am Abzweig Richtung Bokeloh, kam es zum Unfall. Beide Autos waren danach nicht mehr fahrtüchtig, den entstandenen Schaden schätzte die Polizei auf etwa 7.000 Euro.

Reifen zerstochen

Ebenfalls über Sachschaden an ihren Fahrzeugen mussten sich einige Autofahrer in der Wunstorfer Kernstadt bereits in der letzten Woche ärgern. Ende September zerstach ein Täter im Deisterweg gleich Reifen an fünf dort geparkten Fahrzeugen. Irgendwann in der Nacht auf den 30.9. zerstörte er jeweils einen Reifen an den Fahrzeugen. Hier entstand ein Gesamtschaden von etwa 500 Euro.

- Anzeige -

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
Grit Decker
Gast
Grit Decker

Zugegeben: als Jugendliche war auch ich „keine Unschuld vom Lande“ und auch wir haben Blödsinn getrieben.

Doch wir wussten, wann Schluss mit lustig war -naja: meistens.

Wenn ich jedoch wie hier von derartigem Vandalismus lesen muss, wachsen mir die Hörner.

Und wenn ich die Möglichkeit in Betracht ziehen muss, dass dieser Reifenschlitzer auch ein „Erwachsener“ gewesen sein kann, dann derer gleich zwei…

Für manches Verhalten fehlt mir jegliches Verständnis.
Denn DAS geht gar nicht!!