Kommentar

Wann bekommt die Feuerwehr einen McDrive?


Liebe Deutsche Bahn, einen ganzen Zug bei Laune zu halten, der schon seit 10 Stunden steht, eine Weiterfahrt nicht in Sicht ist und man wahrscheinlich die Nacht im Bahnhof verbringen muss … okay, ist nicht einfach. Dass man in dieser Situation kein Zugpersonal sein möchte, das kann man nachvollziehen, wenn man schon mal die Stimmung erlebt hat, wenn ein Zug nur eine läppische Stunde lang unplanmäßig irgendwo halten musste.

Um uns Fahrgäste zu besänftigen, wird da bei euch gern schon mal was vom Pferd erzählt. Oder auch gar nichts. Und wenn, dann kommen als Erklärung oft die „Störungen im Betriebsablauf“. Die Zugbegleiter können natürlich nichts dafür, die erfahren manchmal nur genauso wenig wie wir Fahrgäste. Doch nichtssagende Mitteilungen führen schnell zu Aggressionen. Schön, wenn dann mal regelmäßig verwertbare Infos kommen. Nicht schön, wenn es dann die falschen sind.

Den Schwarzen Peter an die Wunstorfer Feuerwehr weiterzureichen, wenn die Vorräte im Bordbistro ausgehen und die Leute schon den ganzen Tag im Zug sitzen, das geht jedenfalls gar nicht. Das Unwetter war angekündigt und kam nicht überraschend. Und selbst wenn – die Feuerwehr ist kein Catering-Betrieb. Ein fast einen Tag lang wegen höherer Gewalt gestrandeter ICE ist eine Strapaze, ein Ausnahme-, aber noch kein Katastrophenfall.

Im besten Fall hat euer Zugchef im Stress einfach nur die Begriffe vertauscht und „Feuerwehr“ allgemein mit Hilfsorganisationen gleichgesetzt – eine ungeschickte Formulierung, um die Fahrgäste zu beschwichtigen oder die Mitteilung etwas dramatischer klingen zu lassen. Essen bei der Feuerwehr zu bestellen, auf die Idee muss man ja auch erstmal kommen. Doch sollte man bei Passagieren nicht den Eindruck erwecken, als würde die Feuerwehr nicht kommen wollen, weil sie Besseres zu tun habe. Das haben die Freiwilligen nicht verdient. Und fühlen sich dann zu Recht auf den Schlips getreten.

Gute Weiterfahrt,
Ihr Horst Koschinsky

- Anzeige -

Hinterlasse einen Kommentar

avatar