Serien

Die "Mergelbahn", auch "Lorenzug" genannt, transportierte den Rohstoff aus der Kalkmergelgrube in Kolenfeld ins Zementwerk nach Wunstorf. Mergel entstammt der Kreidezeit und wurde neben der Zementproduktion später auch zur Herstellung von Asbestzement verwendet.
Wunstorf, 1. Mai: Fans der "Pfunds-Kerle" stehen auf den Bierbänken vor der Bühne an der Stadtkirche | Foto: Daniel Schneider
Als die Südaue noch in ihrer ursprünglichen Form mitten durch Wunstorf verlief, badeten die Wunstorfer hier sehr gerne. Nach der Begradigung und Umleitung entstand 1933 am Jahnplatz gegenüber der Polizei an dieser Stelle das Freibad. Doch seit dem Jahr 2013 ist auch diese Bademöglichkeit stillgelegt - das Freibad blickt seinem Abriss entgegen.
So sah die Kreuzung am Frachtweg / Stiefelholz in den 60er Jahren ohne Stopp-Schild aus. Geradeaus geht es zum Bahnübergang, rechts in die Innenstadt und links steht nun das Tierheim. Die Autos hatten noch das typische NRÜ-Kennzeichen für Neustadt am Rübenberge. Beliebte Kleinwagenmodelle: Fiat 500 und VW Käfer.
Heliumluftballonverkauf während des Streetfood-Festivals in der Wunstorfer Fußgängerzone. Der Verkäufer, eigentlich Gastronom aus Herford, verschmilzt mit bunter Weste und Clownsmütze fast mit den Ballons. Er vertritt an diesem Tag seine Frau, die sonst mit dem Stand durch die Lande tingelt. | Foto: Daniel Schneider
Der Mond über Wunstorf | Foto: Daniel Schneider
Aus unserer Tristesse-Serie: Straßensperren am Hallenbad ...
- Anzeigen -
Training am Meer
Trainer beim OSV Wunstorf
BewegungLeben
Auepost such Mediaberater
Fleximind
- Anzeigen -
Fitness Oase Wunstorf
BewegungLeben
Fleximind
Werben auf auepost.de
printobello
Meik Massari
Werben auf auepost.de
Training am Meer