Wunstorfer Auepost

Magazin / Reportage /

Noch bevor es losgeht zum großen Wunstorfer Schützenfestumzug, findet vor der Stadtkirche das eigentliche Schauspiel statt: Fast 2.000 Menschen kommen aus allen Himmelsrichtungen zusammen, um kurz darauf wie am Schnürchen geordnet durch die Stadt zu marschieren. Die Fotoreportage zum Wunstorfer Schützenfestausmarsch 2024.

Eine Ruinenlandschaft aus alten Lebensmittelfabrik-Gebäuden: Zwischen Bahnhof und Altstadt sieht es aus wie nach einem Atomkrieg. Menschenleeres Gebiet, verlassene Gebäude. Einst entwickelte sich aus einer Margarinefabrik hier eine Tiefkühlkostproduktion: Langnese-Iglo war einer der großen Arbeitgeber des vergangenen Jahrhunderts in der Stadt. Nur die zerfallenden Bauten der Fabrik sind geblieben, schaffen eine Dystopie mitten in Wunstorf – und werden wohl noch viele Jahre stehen.

1. Mai in Wunstorf, das bedeutet: Die Pfunds-Kerle kommen. Eine Riesen-Gaudi spielte sich am Mittwoch auf dem Marktplatz ab. Alle Eindrücke in der großen Auepost-Fotoreportage.

Als das Hochwasser Wunstorf erreicht, kommt die Erkenntnis: Verdammt, wir haben gar keine Sandsäcke. In Windeseile wird eine Logistik aufgebaut – Feuerwehr, Johanniter, THW und Baubetriebshof arbeiten dazu wortwörtlich Hand in Hand. Mit vereinten Kräften gelingt so unter anderem die Rettung kritischer Infrastruktur. Eine (Foto-)Reportage über Helden im Sandeinsatz.

Seit 2023 hat Wunstorf wieder einen Nachtwächter. Dieter Kohser hat das historische Vorbild wiederbelebt und bietet nun als städtischer Stadtführer selbst eine anschauliche Reise in Wunstorfs Geschichte. Auf der Straße wird er manchmal aber verwechselt.

Reine Routine, ein Frachtflug, wie er zum Einmaleins des LTG 62 zählt. Warum sind trotzdem so viele Reporter an diesem Tag vor Ort? Die Fracht ist für den Gazastreifen bestimmt – Brutkästen für Neugeborene und weitere Klinikausstattung gehen auf die Reise. Bevor das Flugzeug abhebt, ist aber noch einiges zu tun.

Eine kleine Idee für eine kleine Demonstration gegen Rechtsextremismus hat in Wunstorf eine ungeahnte Dynamik entwickelt. Die Bilder von Montagabend.

Wer hat die neuen hochmodernen Fahrradparktürme am ZOB schon ausprobiert? Wir haben es ausprobieren lassen – und müssen sagen: So einfach ist die Sache nicht. Am Ende ist unsere Testerin froh, dass die Anlage das Fahrrad auch wieder herausrückt. Doch bevor das Rad überhaupt erst einmal drin ist, gehen schon gehörig Nerven verloren. Über Einparkhorror und unverständliche Fehlermeldungen an einem Leuchtturmprojekt.

Das kleine Wunstorf kann museumstechnisch mit mancher Großstadt mithalten. Nicht nur die Dichte der Museen ist auffällig, auch ihre Art. Darunter: das Lufttransportmuseum. In dessen Zentrum: Der Prototyp der modernen Verkehrsfliegerei – die Junkers Ju 52, die das Fliegen revolutionierte und ein Wegbereiter war für die heutigen Passagiermaschinen. Zu Besuch bei den Bewahrern der Fliegereigeschichte in Wunstorf.

Jedes Jahr im Spätsommer werden in Mesmerode die Schläuche ausgerollt – ohne, dass es brennt. Wenn Feuerwehren von Nah und Nicht-ganz-so-Nah um eine Trophäe mit Henkel und Holzgriff wetteifern, dann heißt es: Eimerfestspiele Mesmerode. Eine Foto-Reportage über ein ganz besonderes Feuerwehrfest.

Am 12. Juni begann die größte Luftwaffenübung seit Bestehen der NATO in Deutschland: Air Defender 2023 läuft. Die Auepost war dabei und hat den Start des Manövers verfolgt. Unsere Fotoreportage vom Fliegerhorst Wunstorf.

Für die einen ist es nur eine Luftwaffenübung, für die anderen der mögliche Auftakt zum Dritten Weltkrieg. Ein breites Bündnis aus Friedensdemonstranten zog deshalb vor die Tore des Fliegerhorstes Wunstorf und forderte Diplomatie statt Militärübungen.

Elftes Mal, elf Mannschaften, kickende Elfen … der Spaß stand im Vordergrund bei der mittlerweile tatsächlich elften Auflage von „Ein Dorf kickt“ im Buchenort. Das bedeutete jedoch nicht, dass man den Sieg nicht ernst genommen hätte – schließlich winkte ein fetter Pokal. Eine (Foto-)Reportage aus dem fußballbegeisterten Bokeloh.