Wunstorfer Auepost

Fachwerk und Giebel in der Nordstraße

19.01.2018 • Mirko Baschetti • Aufrufe: 1145

In den 60er Jahren prägte klassische Fachwerkbauweise mit dekorativen Giebeln die nicht vollständig erhalten gebliebene Häuserzeile in der Nordstraße. Wo Autos die gepflasterte Straße befuhren, verläuft heute die Fußgängerzone. Auf der rechten Häuserzeile stehen heute z.B. Hörwelt Oester, Buchhandlung Wortspiel und Eiscafé Martini.

19.01.2018
Mirko Baschetti
Aufrufe: 1145

In den 60er Jahren prägte klassische Fachwerkbauweise mit dekorativen Giebeln die nicht vollständig erhalten gebliebene Häuserzeile in der Nordstraße. Wo Autos die gepflasterte Straße befuhren, verläuft heute die Fußgängerzone. Auf der rechten Häuserzeile stehen heute z.B. Hörwelt Oester, Buchhandlung Wortspiel und Eiscafé Martini | Foto: Stadtarchiv Wunstorf, Nachlass Armin Mandel

[Anzeige]

Kommentare


  • Ralf Utecht sagt:

    Moin Mirko….
    nur kurz zwischendurch…. zu deiner und unser aller Freude.. habe grade die Auepost abonniert….dass wollte ich schon seit dem Coronaausbruch und nun habe ich mich fix hingesetzt und alles klargemacht….ich freu mich immer wenn du uns die Auepost in den Raiffeisenmarkt Grossenheidorn bringst… als alter Wunstorfer mag ich die historische Serie sehr gern.. freue mich an den alten Bildern.. die mich an meine Jugendzeit erinnern….und möchte dir auch kurz schreiben.. dass die Auepost niveauvolle… teilweise sehr persönliche… berührende und schwer informative Artikel veröffentlicht….eine hochwertige Zeitschrift und ich wünsche mir und Dir.. dass das noch lange so bleibt…
    ein dankbares DANKE für die gute Zeitschrift…. sonnige Grüsse aus Grossenheidorn und dem Raiffeisenmarkt….Ralf Utecht…

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    [Anzeigen]
    Auepost wird ermöglicht von:
    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779945
    info@auepost.de

    [Anzeigen]
    Auepost wird ermöglicht von:

    Artikelarchiv

    Auepost auf …