Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

„Aschenputtel“-Musical der Jugendkantorei im Stadttheater

19.02.2022 • Redaktion • Aufrufe: 668

Aschenputtel wird lustig: Matthias Schwieger hat den klassischen Stoff für die Jugendkantorei aus Wunstorf neu arrangiert und opulent ausstaffiert.

19.02.2022
Redaktion
Aufrufe: 668
Aschenputtelkostüme
Die Hauptdarsteller bei der Präsentation der Kostüme mit Chorleiter Matthias Schwieger (hinten links) und Sparkassenchef Frank Wiebking (hinten rechts) – das Geldinstitut hatte die Finanzierung der barocken Gewänder mit einer Spende ermöglicht | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Es ist die teuerste Produktion, die die Jugendkantorei St. Johannes unter Leitung von Matthias Schwieger bisher aufgeführt hat: Das Märchen „Aschenputtel“ als Musical. An diesem Wochenende wird es im Stadttheater uraufgeführt, in zwei Vorstellungen: Am Samstag um 18 Uhr und am Sonntag um 16 Uhr.

Auf dem Weg dorthin waren einige Schwierigkeiten zu umschiffen: Corona verzögerte das Projekt so sehr, dass Hauptdarsteller zwischenzeitlich wortwörtlich fast ihren Rollen entwachsen waren – auch in Hinblick auf die opulenten Kleider, mit denen das Stück ausgestattet ist. So mussten einige Rollen mittlerweile umbesetzt werden. Auch die Realisierung der berühmte Schuhszene des klassischen Märchenstoffs war bis vor kurzem noch nicht gelöst: Während die Darsteller für eine eher martialischere Interpretation plädierten, machte sich die Musicalleitung für eine familienverträglichere Fassung stark.

Die Garderobe der Darsteller war nur ein Kostenfaktor unter vielen. Allein die Miete für die Projektoranlage, mit der ein aufwändiges aktives Bühnenbild im Theater bewerkstelligt wird, rangiert im deutlich vierstelligen Bereich. Für das Einstudieren der Tanzszenen war extra ein Tanzlehrer engagiert worden. Möglich wird die Aufführung nun letztlich dank der Sponsoren: Die Klosterkammer, der Kulturfonds der Region und die Stadtsparkasse unterstützten das Projekt.

Aschenputtel mit Humor

Die Interpretation des Märchens erfolgt dabei recht frei: Um die Gagdichte zu erhöhen, werden Aschenputtel Haustiere an die Seite gestellt: die übergewichtige Katze Tortellino und das Schwein Slimvast. Die Stiefmutter bekommt zwei personifizierte innere Gewissen in Form urkomischer Ratgeber verpasst. Ansonsten orientiert sich die Aufführung am klassischen Stoff, hinterfragt ihn aber kritisch, indem die inneren Widersprüche des Märchens ironisch ausgearbeitet werden.

Aschenputtel wird von Mia Rohkamm gespielt, die Rolle des Prinzen übernimmt Leo Puy. Die böse Stiefmutter gibt Dorothea Bödeker, Laura Petters und Marah Thiemann verkörpern die bösen Stiefschwestern. Insgesamt besteht die Jugendkantorei St. Johannes aus 17 Sängerinnen.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Aschenputtel - ein Musical der Jugendkantorei St. Johannes
Stadttheater Wunstorf
Sa, 19.2.2022, 18-20 Uhr
So, 20.2.2022, 16-18 Uhr
[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


  • Nanouk sagt:

    Für mich dummes Zeug, solch ein tolles altes Märchen, als lächerliches Musical dazustellen!!! Was soll daran witzig sein, bzw. als lustig hinzustellen:-( geht gar nicht!!! Tja, aber was verlangt man von der heutigen nutzlosen Gesellschaft, nichts!!! Wer weis, welches Märchen noch als albern & lächerlich dagestellt wird; wohl Rapunzel???

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779946
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …