Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Erster Wunstorfer Rettertag

18.09.2023 • Malte Süß • Aufrufe: 1793

Am 17. September fand der erste „Rettertag“ in der Wunstorfer Fußgängerzone statt. Die Werbegemeinschaft hatte alle „Blaulichter“ eingeladen, sich zum verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt zu präsentieren.

18.09.2023
Malte Süß
Aufrufe: 1793
Die Drehleiter der Feuerwehr am Rathausbalkon

Wunstorf (ms). Einfach so dürfen an Sonntagen keine Geschäfte geöffnet werden – es braucht einen besonderen Grund, um einen verkaufsoffenen Sonntag durchführen zu können. Die Werbegemeinschaft Wunstorf hatte sich für den gestrigen Sonntag dafür den Rettertag ausgedacht: Die Vertreter der Wunstorfer Blaulichtszene wurden eingeladen, sich in der Fußgängerzone zu präsentieren – parallel dazu durften die Geschäfte öffnen.

Blaulichtführende Organisationen gibt es in Wunstorf bekanntermaßen reichlich: Feuerwehr, THW, Polizei, DLRG, Rotes Kreuz und Johanniter Unfallhilfe kamen in der Innenstadt zusammen. Der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Christoph Rüther, zeigte sich überaus zufrieden. Anfangs hatte man wegen des Wetters noch Bedenken gehabt, doch am Nachmittag kam die Sonne wieder durch, so dass die Besucher scharenweise in die Fußgängerzone strömten.

Rettung am Rathaus

Wunstorfs Ortsbrandmeister Sven Möllmann moderierte. Die Feuerwehr zeigte nicht nur eine Personenrettung aus einem Fahrzeug, ähnlich wie einst beim Tag der offenen Tür, sondern fuhr auch die Drehleiter aus, als Rauch vom Rathausbalkon aufstieg – mit Theaternebel wurde ein Einsatz zur Personenrettung aus Gebäuden simuliert. Ursprünglich war die Idee gewesen, den Bürgermeister über die Drehleiter aus dem Rathaus zu „retten“, doch Carsten Piellusch (SPD) besuchte zu diesem Zeitpunkt das parallel stattfindende große Orchesterkonzert der Musikschule im Stadttheater.

Die Blicke auf sich zog ebenfalls einer der überlangen Küchenwagen der Regionsfeuerwehr – den Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Klein Heidorn besetzt hatten. Die roten Wagen wirken wie rollende Überseecontainer, sind an verschiedenen Standorten in der Region postiert und werden bei Großereignissen zur Verpflegung eingesetzt. Wunstorf zählt nicht zu den dauerhaften Standorten.

Der Rettertag ist gut besucht
Feuerwehrführung auf dem Rettertag
Qualm aus dem Rathaus?
Eindeutig
Aber es ist nur Theaternebel – die Feuerwehr demonstriert den Drehleitereinsatz
Probeliegen im Rettungswagen der Johanniter
Küchenwagen der Regionsfeuerwehr
Wie sitzt man auf dem Steuerstand der Drehleiter?
Die DLRG ist mit dem Boot in die Fußgängerzone gekommen
Malen beim Jugendrotkreuz
[Anzeige]
[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9779946
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …