Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Leistungen auf www.auepost.de

§ 1 Vertragsgegenstand
Der Vertrag regelt die Schaltung von Werbeanzeigen des Auftraggebers gegen Entgelt auf von der AUEMEDIEN betriebenen Inter­netseite www.auepost.de. Ein über die Werbeschaltung hinaus gehen­der Wirkungserfolg ist nicht vereinbart.

§ 2 Vertrags- und Leistungsumfang
Die vereinbarten Werbeformate beinhalten für die Dauer des Vertrags, die in den jeweiligen Produktbeschreibungen angegebenen Leistungen. Alle Werbeformate werden als Werbung gekennzeichnet, z.B. mit dem Hinweis “Anzeige”.
Maßgeblich für die Größe der Werbefläche ist die Darstellung in  einem Standardbrowser auf stationärer PC oder Mac – Basis. Auf mobilen Endgeräten (z.B. Smartphone, Tablet)  kann es zu Abweichungen von der vereinbarten Größe (Pixelanzahl) der Anzeige kommen.

§ 3 Vergütung
(1) Die Vergütung ist im Voraus zu entrichten und spätestens 10 Tage nach Rechnungszugang fällig.
(2) Die genannten Preise sind exklusive 19 % gesetzliche Mehrwertsteuer und gelten ohne Kreationskosten.

§ 4 Kündigung des Vertrages
(1) Der Vertrag ist für beide Parteien jederzeit aus wichtigem Grund außerordentlich kündbar.
(2) Die AUEMEDIEN ist zur außerordentlichen Kündigung insbesondere dann berechtigt, wenn der Auftraggeber seiner Zahlungspflicht trotz zweimaliger Mahnung nicht nachgekom­men ist.
(3) Kündigungen bedürfen der Schriftform.

§ 5 Bereitstellung von Werbemitteln
(1) Sofern keine Kreation beauftragt wurde, werden die Werbemittel (Texte, Bilder und sonstige Darstellungen) vom Auftraggeber erstellt und verfügbar gemacht. Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Werbemittel vollständig, rechtzeitig, und in geeigneter Form anzuliefern.
(2) Der Auftraggeber überträgt der AUEMEDIEN die erfor­derlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte an allen Werbemitteln.
(3) Stehen die Werbemittel zu Beginn der Vertragslaufzeit aus Gründen, welche die AUEMEDIEN nicht zu vertreten hat, nicht in geeigneter Form zur Verfügung, so kann der Auftraggeber daraus keine Minderung der vereinbarten Entgelte fordern.
(4) Die AUEMEDIEN ist berechtigt, die vom Auftraggeber gelieferten Werbemittel zu bearbeiten, soweit dies zur Schaltung des Werbemittels erforderlich ist.

§ 6 Gewährleistung
(1) Die AUEMEDIENgewährleistet im Rahmen der vorhersehbaren Anforderungen eine dem je­weils üblichen technischen Standard entsprechende, bestmögliche Wiedergabe des Wer­bemittels.
(2) Die Gewährleistung gilt nicht für unwesentliche Fehler. Dieser liegt insbesondere dann vor, wenn die Beein­trächtigung hervorgerufen wird durch die Verwendung einer nicht geeigneten Dar­stellungssoft- und/oder Hardware (z.B. Browser) oder durch Störung der Kommunikati­onsnetze anderer Betreiber oder durch Rechnerausfall bei Dritten (z.B. anderen Provi­dern oder Online-Diensten).

§ 7 Leistungsstörungen
(1) Für den Fall von Störungen bei der Vertragsabwicklung, die in den Verantwortungs­bereich der AUEMEDIEN fallen, werden alle angemessenen vertretbaren Maßnah­men ergriffen, um schnellstmöglich die vollständige Verfügbarkeit der Online-Werbung wiederherzustellen.
(2) Störungen der Serverfunktion aufgrund höherer Gewalt, insbesondere Netzstörungen, Streik, Aussperrung oder behördliche Anordnungen sind von der AUEMEDIEN nicht zu ver­treten. Bei einem Ausfall des Servers über einen erheblichen Zeitraum im Rahmen einer zeitgebundenen Festbuchung entfällt die Zahlungspflicht des Auftraggebers für den Zeitraum des Ausfalls.

§ 8 Rechte Dritter
(1) Der Auftraggeber sichert zu, dass er alle zur Schaltung des Werbemittels erforderlichen Rechte besitzt.
(2) Der Auftraggeber stellt AUEMEDIEN von allen Ansprüchen Dritter frei, die sich aus der Darstellung seiner von ihm gelieferten Werbemittel ergeben, insbesondere aus der Verletzung von Urheber-, Mar­ken-, Firmen- und Namensrechten. Ferner wird die AUEMEDIEN von den Kosten zur notwendigen Rechtsverteidigung freigestellt. Der Werbekunde ist verpflichtet, die AUEMEDIEN nach Treu und Glauben mit Informationen und Unterlagen bei der Rechtsverteidigung gegenüber Dritten zu unterstützen.
(3) Wird der Auftraggeber wegen Verletzung von Rechtsvorschriften in Anspruch genommen, so hat er die AUEMEDIEN unverzüglich zu informieren. Sind die von Dritten geltend gemachten Ansprüche oder der Verdacht eines strafbaren oder ordnungswidrigen Inhalts nicht of­fensichtlich unbegründet, so ist die AUEMEDIEN berechtigt, die beanstandeten Inhalte vorläufig von der Internetseite zu entfernen, wenn der Werbekunde ihm nicht die vorbezeichneten Informationen innerhalb angemessener Frist zur Verfügung stellt.

§ 9 Erfüllungsort
Erfüllungsort ist Wunstorf.

Stand: 01/2019

Back to top button
Close