Exhi­bi­tio­nist zieht bei der Poli­zei blank

Hin­weis­schild zur Poli­zei­dienst­stel­le in der Wunstor­fer Amts­stra­ße | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (red). Aus­ge­rech­net in der Nähe des Wunstor­fer Kom­mis­sa­ri­ats ging ein Exhi­bi­tio­nist vor­ges­tern sei­nen Nei­gun­gen nach: Am Frei­tag­abend gegen 20.45 Uhr ent­blöß­te sich der 60-jäh­ri­ge Wunstor­fer gegen­über einer 31-jäh­ri­gen Wunstor­fe­rin.

Nach kur­zer Fahn­dung hat­ten die Poli­zei­be­am­ten den Mann fest­ge­nom­men. Gegen ihn wur­de ein Straf­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet, nach Been­di­gung der poli­zei­li­chen Maß­nah­men wur­de er wie­der ent­las­sen.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

1 Kommentar
  1. Grit Decker meint

    Wenn „Her­ren der Schöp­fung“ blank zie­hen, ist das schon eine Dreis­tig­keit, die ihres­glei­chen sucht.

    Doch die­se auch noch in der Nähe einer Poli­zei­sta­ti­on zu tun, ist oben­drein an Blöd­heit nicht zu top­pen.
    Dass der Typ umge­hend geschnappt wür­de, ist schön und gut.

    Doch dass der lei­der nach Auf­nah­me der Straf­an­zei­ge gleich wie­der lau­fen gelas­sen wurde/werden muss­te, ist -so hof­fe ich- nicht aus­schließ­lich für uns Frau­en ein Ärger­nis.

    Ich gehö­re nicht zu den ultra-har­ten „Kampf-Eman­zen“, doch „schon“ bei der­ar­ti­gen Respekt­lo­sig­kei­ten schwillt auch mir der Kamm *knurr zäh­ne­fletsch*!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.