Fah­ren ohne Füh­rer­schein und eine Leicht­ver­letz­te

Wunstorf (red). In den letz­ten Tagen kam es im Wunstor­fer Stra­ßen­ver­kehr zu zwei Vor­fäl­len. Am Frei­tag­mor­gen um 9.30 Uhr wur­de eine 44-Jäh­ri­ge durch einen Auf­fahr­un­fall am Kreis­ver­kehr in Höhe der Albert-Ein­stein-Stra­ße leicht ver­letzt. Ein 49-jäh­ri­ger Wunstor­fer fuhr mit sei­nem Audi auf der L 392 aus Rich­tung Kolen­feld nach Wunstorf. Vor dem Kreis­ver­kehr erkann­te er zu spät die ver­kehrs­be­dingt hal­ten­de 44-jäh­ri­ge Wunstor­fe­rin in ihrem Sko­da und fuhr auf. Durch den Anstoß ver­letz­te sich die Sko­da-Fah­re­rin leicht.

Am gest­ri­gen Sams­tag um 5 Uhr früh kon­trol­lier­te die Poli­zei einen Ford Tran­sit in der Stra­ße „Im Stadt­fel­de“ in Wunstorf. Dabei stell­te sich her­aus, dass der 27-jäh­ri­ge Fah­rer aus der Wede­mark nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahr­erlaub­nis war. Gegen ihn wur­de ein ent­spre­chen­des Straf­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.