Weit­ge­hend „ruhi­ge“ Sil­ves­ter­nacht in Wunstorf

Wunstorf (red). Die Sil­ves­ter­nacht ver­lief weit­ge­hend ohne Zwi­schen­fäl­le in Wunstorf. Die Feu­er­weh­ren ver­zeich­ne­ten eine „ruhi­ge“ Nacht; es kam zu kei­nen Ein­sät­zen – wohl auch wegen des reg­ne­ri­schen Wet­ters, wie die Pres­se­spre­cher Mar­vin Nowak und
Mar­cel Nel­le­sen mit­teil­ten. Die Poli­zei mel­de­te hin­ge­gen, dass um 0.30 Uhr in Gro­ßen­hei­dorn eine 42-Jäh­ri­ge leicht ver­letzt wur­de, als sie von einem Feu­er­werks­kör­per am Bein getrof­fen wur­de. Hose und Jacke der Frau wur­den eben­falls in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Gegen den Ver­ur­sa­cher wur­de ein Ver­fah­ren wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung ein­ge­lei­tet.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.