Kultur

„Blattsalat“ ist online

Evangelische IGS Wunstorf präsentiert ihr erstes Schülermagazin

Interviews mit Lehrern und Prominenten, Berufsporträts, Reportagen und „Lifehacks“ – zum Lesen, Hören und Anschauen: „Blattsalat“ ist das erste Online-Schülermagazin der IGS Wunstorf und möchte in jeder Hinsicht mit Vielfalt punkten. Das Magazin von Schülern für Schüler ist nun online.

IGS Wunstorf Blattsalat
(Screenshot www.blattsalat-igs-wunstorf.de)

Bei den Schülerinnen und Schülern der IGS Wunstorf wird der Titel ihrer digitalen Publikation wohl erst noch wachsen müssen. Zumal sich das Wortspiel nicht jedem sofort erschließt, der in einer von digitalen Medien geprägten Informationsgesellschaft aufwächst. „Wir hatten bei der Titelwahl fast freie Hand“, berichtet Projektleiter Christian Bärmann. Die einzige Vorgabe seitens der Schulleitung sei gewesen, dass der Name den Farben des Schullogos entsprechend „etwas mit Grün“ zu tun haben solle.

Blattsalat bezeichnet eigentlich Gemüse, aber gleichzeitig ist das Wort „Blatt“ auch das Synonym für eine Zeitung. „Und sowohl beim Salat als auch bei Berichten kommt es auf die Inhaltsstoffe an“, sagt Englisch- und Sportlehrer Bärmann, der damit die Erklärung einer Kollegin zitiert. Von Eisbergsalat allein werde niemand satt und gesund – von ungefilterten Tweets im übertragenen Sinne auch nicht. Am Ende sei es die Vielfalt und Güte der Zutaten, die nähre.

Zum Online-Start berichten Sportkommentator Frank Buschmann und NDR-Journalist Hinnerk Baumgarten wie sie zu ihrem Beruf gekommen sind. Diskus-Olympiasieger Robert Harting wünscht sich, dass im Sportunterricht auch Gesundheit und Ernährung eine Rolle spielen. Popstar Sasha hat Fragen einer sechsten Klasse auf Englisch beantwortet. Für Berufsporträts waren die Blattsalat-Reporter auf dem Fliegerhorst oder im Wunstorfer Polizeikommissariat unterwegs. Ferner haben sich bereits einige Lehrer den Schülerfragen gestellt, nach und nach soll das komplette Kollegium folgen.

Fast alle Inhalte von Blattsalat werden von Schülern für Schüler produziert. Gelegentlich dürfen zwar auch Lehrer ein Interview führen, aber in erster Linie denken sich die Schüler die Themen aus und setzen sie in die Tat um: als Text, Video oder Podcast.

Die redaktionellen Fäden hält der Wahlpflichtkurs „Online-Schülerzeitung“ in der Hand. Aktiv arbeiten die Film-AG sowie die Schulradio-AG mit. Ferner freuen sich die Blattmacher über zahlreiche „freie Mitarbeiter“ aus allen Jahrgängen. Mehr Informationen gibt es unter http://www.blattsalat-igs-wunstorf.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"