Funk ‘N’ Thea­ter auf Selbst­fin­dungs-Trip

Die Grup­pe „Funk ‘n’ Thea­ter” der Thea­ter-AG des Höl­ty-Gym­na­si­ums gibt „Scrip­ted Ecsta­sy oder Die Kunst, Teil des Sys­tems zu sein” im Stadt­thea­ter.

Das vom Ensem­ble selbst­ge­schrie­be­ne Stück trans­for­miert das Ober­the­ma „Jung sein” auf die gro­ße Büh­ne. Jung sein, das steht hier für die Refle­xi­on über das Erwach­sen­wer­den, das Hin­ter­fra­gen des Ichs, das The­ma Lie­be und das Aus­pro­bie­ren in einer ambi­va­len­ten Pha­se des Lebens.

Du ver­bringst Dei­ne Frei­zeit mit der Ver­geu­dung Dei­ner Lebens­zeit”

Ent­spre­chend aus­drucks­stark und leben­dig gestal­ten die Dar­stel­ler ihr kör­per­be­ton­tes Spiel, wel­ches von Impro­vi­sa­ti­on pro­fi­tiert. Das Posie­ren, das Ent­de­cken, das Sich-Aus­pro­bie­ren bil­den die Anknüp­fungs­punk­te des Stü­ckes, die Ver­kör­pe­rung des Schwan­kens zwi­schen Unwohl­sein und Lebens­freu­de.

Hin­ter­grund­in­fos zur Ent­ste­hung der Auf­füh­rung fin­den sich auf den Sei­ten der Arbeits­ge­mein­schaft.

Die Grup­pe führt das Stück am 31.5. und 1.6. jeweils um 19.00 Uhr im Stadt­thea­ter auf.


Copy­right © 2016 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.