Los Dos y Compañeros im Küsters Hof

Los Dos y Compañeros im Küsters Hof. | Foto: Norbert Tietz

Wenn sich an Freitagabenden die Schranke am Luther Weg ächzend zur nächtlichen Sperrung niederlegt und die letzten Kunden der Supermärkte nach Hause huschen, kehrt in Wunstorf Ruhe ein. Doch am vergangenen Freitag hatte die vermeintliche Schlafstadt Los Dos y Compañeros zu Gast.
Die bayerisch-kubanische Salsa-Band wartete mit karibischen Rhythmen auf, und ein tanzbegeistertes Publikum füllte die Fläche vor der Bühne in Küsters Hof von Anfang bis Ende der Show. Don Michon und Don Macson, die beiden Macher der Band, erschienen in scheinbar vorrevolutionären weißen Anzügen und ebensolchen Lackschuhen, doch mit rotem Stern prangend am Revers.
Wegen ihrer in Oberpfälzer Mundart vorgetragenen Lieder sorgten sie sich ein wenig um Ihr norddeutsches Publikum, ermutigten jedoch, weil man schließlich bei spanischem Gesang ähnlich wenig verstehen würde. Natürlich kam es anders, es gab reichlich lustige Refrains zum Mitsingen, was die 10-köpfigen Compañeros wiederum zu noch heißeren Rhythmen anspornte. Diese Begeisterung nahmen die kubanischen Musiker am Abschlussabend ihrer Deutschlandtour gerne mit, mussten sie doch schon am folgenden Morgen im Flieger nach Havanna sitzen.

Knapp 100 Besucherinnen und Besucher genossen den Abend und ihre Tanzsause sehr, die Clubatmosphäre des Küsters Hof wurde als das ideale Ambiente für diese Art Musik gelobt. Adis Bajric, seit wenigen Monaten Wirt des Hauses, freute das. Insbesondere mit den letzten drei Konzertabenden hat er über hohe Qualität Zeichen gesetzt und damit die Stadt lebenswerter gemacht.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.