Lesung

Steh­len, Quä­len, Mor­den – Das ist doch nicht erlaubt!

Der ehe­ma­li­ge Poli­zei­haupt­kom­mis­sar Man­fred Hen­ze liest am Don­ners­tag, den 15. Febru­ar, aus sei­nem Erst­lings­werk „Steh­len, Quä­len, Mor­den – Das ist doch nicht erlaubt!”. Die Ver­an­stal­tung in der Abtei beginnt um 19 Uhr mit Gruß­wor­ten von Bür­ger­meis­ter Rolf-Axel Eber­hardt.

Man­fred Hen­ze, ehe­ma­li­ger Lei­ter des Neu­städ­ter Poli­zei­kom­mis­sa­ri­ats liest aus sei­nem Buch „Steh­len, Quä­len, Mor­den – Das ist doch nicht erlaubt!”. | Foto: Fried­lies Reschke

Hen­ze lüf­tet in sei­nem Buch vie­le Geheim­nis­se aus der Poli­zei­ar­beit, ange­fan­gen vor 150 Jah­ren bis hin zur heu­ti­gen Zeit. Der Neu­städ­ter stammt aus einer Poli­zis­ten-Fami­lie, sein Urgroß­va­ter war Nacht­wäch­ter, also auch für Ruhe und Ord­nung ver­ant­wort­lich. Aus sei­nem Nach­lass stam­men die Auf­zeich­nun­gen aus dem vor­letz­ten Jahr­hun­dert. Aus Rück­sicht auf die Nach­fah­ren hat Hen­ze aller­dings die Namen der Täter geän­dert.

Damals wie heu­te wur­de gestoh­len, gequält und auch gemor­det. Und auch die Moti­ve sind oft die glei­chen. Bei der Lesung wird Hen­ze die Besu­cher an bekann­te Orte in der Umge­bung füh­ren. Kur­ze Geschich­ten mit viel Inhalt: Grau­sa­mes, genau­so wie Kurio­ses, Lie­bens­wer­tes und Mensch­li­ches. Der ehe­ma­li­ge Lei­ter des Neu­städ­ter Poli­zei­kom­mis­sa­ri­ats gibt Ein­bli­cke in die Ermitt­lungs­ar­beit, bei der er auch auf den einen oder ande­ren Pro­mi­nen­ten gesto­ßen ist. In sei­nen 45 Jah­ren als Poli­zist hat er viel erlebt und gese­hen. Seit sei­ner Pen­sio­nie­rung 2015 lei­tet er die Opfer­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on „Weis­ser Ring” der Regi­on Han­no­ver.

Ein­lass ist am Don­ners­tag, den 15. Febru­ar, um 18.30 Uhr. Kar­ten für 5 Euro (inkl. Fin­ger­food) gibt es im Bücher­pa­ra­dies oder per E-Mail unter friedlies@reschke-pr.de.


Copy­right © 2018 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.