Ausstellung in der Stadtkirche

Tausendster Besucher in der Wunstorfer Weimar-Ausstellung begrüßt

Der Arbeitskreis, der die Weimar-Ausstellung in Wunstorf auf die Beine stellte, konnte am Wochenende bereits den 1000. Besucher in der Ausstellung zählen.

Margarete Göing ist 1000. Besucher
Sabrina Bauch vom Stadtarchiv überreicht dem 1000. Besucher der Ausstellung, Margarete Göing aus Dedensen, eine Broschüre | Foto: privat

Wunstorf (red). Die Weimar-Ausstellung hat einen Besucherrekord aufgestellt: Magarete Göing war am Sonntag der tausendste Besucher, der sich in der Wunstorfer Stadtkirche informierte, wie das Leben während der Weimarer Republik in Wunstorf aussah. Die Dedenserin bekam dazu von Sabrina Bauch, Mitarbeiterin im Stadtarchiv, eine Ausstellungsbroschüre überreicht. Göing, die sich sehr für allgemein- und lokalhistorische Themen interessiert, sagte, dass sie die Ausstellung auch noch ein zweites Mal besuchen werde.

Führung und Theater

Das könnte sie, wie andere Geschichtsinteressierte auch, zum Beispiel am kommenden Donnerstag, den 6. Juni, tun: Dann nämlich wird Stadtarchivar Klaus Fesche die Besucher ab 17 Uhr während einer einstündigen Führung in die Zeit der Weimarer Republik eintauchen lassen.

Im Begleitprogramm zur Ausstellung läuft diese Woche außerdem das Stück „Weimar“, das von der Theater AG des Hölty-Gymnasiums am Dienstag und Donnerstag im Stadttheater (jeweils um 19 Uhr) aufgeführt wird.

In der Stadtkirche noch 3 Wochen

Die Ausstellung in Wunstorf ist noch bis zum 23. Juni zu sehen (dienstags, donnerstags und freitags 15-18 Uhr, samstags und sonntags 13-17 Uhr), in Steinhude sogar noch bis Ende August (täglich 13 bis 17 Uhr außer montags).

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.