Wrest­ler brach­ten das Scheu­nen­vier­tel zum Beben

Am Sams­tag prall­ten in Stein­hu­de nicht nur zwei Wel­ten, son­dern auch die durch­trai­nier­ten Kör­per auf­ein­an­der: Vor der idyl­li­schen Kulis­se des Scheu­nen­vier­tels wur­de mar­tia­lisch gerun­gen, die Wrest­ler zeig­ten sich einem gro­ßen Publi­kum.

Kampf der Gegen­sät­ze | Foto: Uwe Dil­len­berg

Stein­hu­de (red). Das ers­te „Open Air am Meer“ im Scheu­nen­vier­tel Stein­hu­de war für die Ver­an­stal­ter von Power of Wrest­ling und Dat Schnit­zel­hus ein vol­ler Erfolg. Etwa 1.300 Fans waren ans Meer gekom­men, um sich das Spek­ta­kel der P.O.W.-Stars anzu­se­hen. Die­se zogen kurz nach 18 Uhr unter den Klän­gen des Fan­fa­ren­corps „Blue Ban­dits“ fei­er­lich und weit­hin hör­bar in die Are­na ein.

Vom Nach­wuchs auf die Mat­te gelegt

Bereits vor dem Ein­zug der „Gla­dia­to­ren“ gab es ein von Oli­ver Fischer mode­rier­tes bun­tes Rah­men­pro­gramm mit Sän­ger und Schau­spie­ler Kal­le Haver­land, Zum­ba zum Mit­ma­chen und Kin­der-Wrest­ling, bei dem der 186 Kilo schwe­re Koloss „Demo­li­ti­on Davies“ den jun­gen Nach­wuchs-Wrest­lern ers­te Grif­fe und Wür­fe bei­brach­te – und am Ende sogar von einem 6-Jäh­ri­gen auf die Mat­te gewor­fen wur­de.

Spiel mit den Emo­tio­nen

Punkt 19 Uhr war es dann so weit: Das „P.O.W. Open Air am Meer“ star­te­te mit dem Match von Cra­zy Sexy Mike und Den­nis „Dan Main“ Zin­ner aus Öster­reich. Apu Singh trat danach gegen Psa­j­ko aus Ham­burg an. Auch hier sahen die Fans ein hoch­klas­si­ges Match. In einem 3-Mann-Match stan­den sich Hakeem Waqur, Ahmed Cha­er und Micha­el Jaritz gegen­über. Hier hol­te sich Ahmed Cha­er direkt die Sym­pa­thi­en der Fans, als er ver­kün­de­te, dass er für Stein­hu­de in die­ses Match gehen wür­de. Genützt hat ihm dies jedoch nicht, denn am Ende war es Micha­el Jaritz, der das Match gewann.

„Demo­li­ti­on Davies“ bei der Nach­wuchs­ge­win­nung | Foto: Uwe Dil­len­berg

Schmut­zi­ge Tricks gehö­ren dazu

Fabio Fer­ra­ri gegen Rockn­Rol­la hieß die Paa­rung nach der Pau­se. Hier wur­de es schmut­zig, denn Micha­el Jaritz tauch­te auf ein­mal am Ring auf, ging zum Tisch von Prä­si­dent Jörg Ves­per­mann und Direk­tor Thors­ten Back­haus und stahl den dort lie­gen­den Gür­tel des P.O.W.-Junior Cham­pi­ons. Rockn­Rol­la lenk­te die­ser Gür­tel­klau der­ar­tig ab, dass er eine Akti­on von Fabio Fer­ra­ri über­sah und so den Kampf ver­lor. Der Prä­si­dent gab sich empört und kün­dig­te ein Ver­gel­tungs­match für die Wrest­le Mas­ter Class 2017 auf dem Schüt­zen­platz Han­no­ver an.

Nach­dem wie­der etwas Ruhe rund um den Ring ein­ge­kehrt war, stand die Haupt­at­trak­ti­on mit P.O.W-Heavyweight-Champion Chris „The Bam­bi­kil­ler“ Raaber und Demo­li­ti­on Davies gegen den „Ober­ma­cker“ Micha­el Kovacs und Pas­cal Spal­ter an. Es war ein Match auf hohem Niveau und sorg­te noch ein­mal für groß­ar­ti­ge Stim­mung im Scheu­nen­vier­tel.

Knapp andert­halb­tau­send Zuschau­er im Scheu­nen­vier­tel | Foto: Tors­ten Gade­gast, 360k.de

Wie­der­ho­lung geplant

Das Ende setz­te dann Demo­li­ti­on Davies, der das Match mit einer sei­ner gefürch­te­ten Aktio­nen in der Rin­ge­cke been­de­te. Zum Abschluss gab es jede Men­ge Applaus für die Akti­ven und Orga­ni­sa­to­ren für eine sen­sa­tio­nel­le Ver­an­stal­tung und in der fol­gen­den Auto­gramm­stun­de noch reich­lich Zeit für Fotos, Auto­gram­me und Gesprä­che mit den Wrest­lern.

Auch 2018 soll es wie­der ein Open-Air-Wrest­ling in Stein­hu­de geben, eine Wie­der­ho­lung der Ver­an­stal­tung ist geplant. Die nächs­ten Shows von Power of Wrest­ling fin­den nun aber zunächst am 23. Sep­tem­ber in Bre­men und im Okto­ber mit dem Sai­son­hö­he­punkt Wrest­le Mas­ter Class 2017 auf dem Schüt­zen­platz Han­no­ver statt.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.