Kurzmeldung

Bauverein spielte „Nikolaus“ für alle Mitglieder

Wunstorf (red). Die traditionelle Weihnachtsfeier des Bauvereins, zu der jedes Jahr die älteren Genossenschaftsmitglieder geladen werden und die damit zu einer der größten Weihnachtsfeiern in Wunstorf zählt, muss in diesem Jahr coronabedingt ausfallen. Als Alternative hat das Bauverein-Team alle rund 2.500 Mitglieder mit einem Weihnachtsgruß überrascht: Die Bauverein-Genossenschaftler fanden an ihren Wohnungstüren in den vergangenen Tagen einen Stoffbeutel vor, der nicht nur das Mitgliedermagazin enthielt, sondern auch Schokoladenadventskalender, Weihnachtsgrüße und ein Tombolalos. In den nächsten Wochen sind weitere Aktionen in den Quartieren unter Einhaltung der Coronabestimmungen geplant. So wird etwa am kommenden Montagnachmittag in den Quartieren ein Adventssingen stattfinden.

9 Kommentare

  1. Vermutlich werden viele der- hier die älteren- Mitglieder des Bauvereins auf “Fräulein Corona” stinksauer sein- völlig zu Recht!-, dass sie durch die “nette Dame” (*sprüh Gift und Galle*) selbst um dieses Vergnügen gebracht worden sind.

    Ob die “bunte Tüte” das auszugleichen vermag?
    Ich hann’s nicht wissen.
    Eine liebe Geste jedoch allemal. 🙂

  2. Diese Geste hat mich sehr berührt und gefreut. Das was der Bauverein gemacht hat, ist alles andere als selbstverständlich.
    Daher:
    Vielen Dank an den Bauverein!

  3. Ohne mich hier zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen:
    Ich bin mir sicher, dass auch die Mitarbeitenden des Bauvereins dankbar für Lob und Kritik sind und beides als Motivation sehen.
    So wird sich über Ihr- #R.W.- “Danke” gefreut werden. 🙂

    Ihnen einen schönen 2. Adventssonntag- und bleiben Sie gesund!

    1. Sehe ich genauso, dass man Danke sagen sollte. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut, so sehr, dass ich einen kurzen Moment später, nachdem ich den Beutel sah, beim Bauverein angerufen habe, um mich persönlich zu bedanken. Ich hatte auch das Gefühl, dass die Mitarbeiterin am Telefon sich darüber gefreut hat.

      1. Ach ja, Ihnen auch schöne Adventstage. 🙂
        Bleiben Sie ebenfalls gesund. Das gilt auch für die Mitarbeiter vom Bauverein.

        1. @ R.W.
          In der für alle unerfreulichen Situation freut zumindest mich bereits, die (Advents-) Tage OHNE Begegnung mit dem kleinen doch ausgesprochen gemeinen Virus zu erleben dürfen.

          Ich kann mir bestens vorstellen, dass die Mitarbeiterin des #Bauvereins, bei der Sie sich für die liebe Aufmerksamkeit telefonisch bedankt haben, ihrerseits eine Freude hatte.

          Ganz allgemeine Anmerkung:
          Ich finde völlig in Ordnung, dass bei gegebenen Grund “geknört” wird- unter Beachtung “der Ton macht die Musik”.
          Im Umkehrschluss sollte selbstverständlich sein, Danke zu sagen, wenn eine Angelegenheit sich gut hat regeln lassen.

          Mag sein, dass ich diesbezüglich etwas “von Gestern” bin.
          Bin ich in diesem Falle alles andere als traurig darüber.

          Bitte kommen Sie GESUND durch die letzen Wochen in 2020! 🙂
          (Alle anderen Leser*innen natürlich auch)

  4. @ R.W.

    Das geht mir “runter wie Öl” 🙂
    Sie sind mir persönlich nicht bekannt, so dass ich mit meiner Vermutung, dass Sie zur “reiferen Jugend” 😉 gehören, völlig falsch liegen kann.

    Ganz unabhängig davon, ist es ausgesprochen wohltuend, für meine Einstellung keinen- wieder einmal im “schönsten” (?) Neudeutsch- Shitstorm ausgeöst zu haben habe- bis jetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel