Kurzmeldung

Mitteilungsblatt des Heimatvereins

Wunstorfer Stadtspiegel erschienen

Wunstorf (red). Der Heimatverein Wunstorf hat einen neuen „Wunstorfer Stadtspiegel“ herausgebracht. Die 87. Ausgabe des Mitteilungsblattes bietet ein breites Spektrum historischer Themen, unter anderem schreibt Ronald Reiman über  „Altsteinzeitliches Jagdlager am Hohenholz“ oder Michael Bergert widmet sich in „Als die Bomber über Wunstorf strömten“ dem 2. Weltkrieg.
Vereinsmitglieder bekommen die 44-seitige Ausgabe kostenlos. Andere Interessierte bekommen sie im örtlichen Buchhandel gegen eine Schutzgebühr von 2,50 Euro. Da das HeimatInfo derzeit nicht geöffnet wird, können Bestellungen auch beim 2. Vorsitzenden des Heimatvereins Prof. Manfred Rasche unter manfred.rasche@kabelmail.com aufgegeben werden.

- Anzeige -

1 Kommentar

  1. Weil ich dachte- und noch immer denke-, dass es durchaus angebracht ist, dass ich endlich beginne, mich mit der Geschichte des mir in über 30 Jahren des Lebens dort zur Heimat gewordenen Ortes #Wunstorf zu beschäftigen, hatte ich bereits am 10.12. des vergangenen Jahres den Autor des #Wunstorfer Stadtspiegel über eine Mail kontaktiert.

    Antwort: Fehlanzeige!

    Trotz meines Wissen darum, dass angesichts der aktuellen Situation etliches gänzlich anders ist als zu “normalen” Zeiten, sich Vieles auch verzögert, ist es schon sehr unerfreulich, wenn so gar keine Antwort auf Anfragen eingeht.
    Obwohl: Herr #Rasche befindet sich in bester Gesellschaft.

    Mehr als irritierend, dass die Ereignisse rund um die Coronavirus-Pandemie für alles als Rechtfertigung und/oder Entschuldigung dienen müssen bzw. von viel zu vielen- ob nun von Privatpersonen oder Firmen ist da völlig unerheblich als Begründung vorgeschoben werden.
    Muss ich beides nicht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel