Lokalpolitik

AfD-Fraktion spendet Erhöhung der Aufwandsentschädigung

Die Aufwandsentschädigungen für Rats- und Ortsratsmitglieder wurden 2017 gegen die Stimmen der AfD-Fraktion um monatlich 5 Euro erhöht. Diese Erhöhung spendeten die Mitglieder auch in diesem Jahr wieder.

afd-spende-2018
Insgesamt 420 € spendeten die Mitglieder der AfD Wunstorf an gemeinnützige Vereine. | Foto. privat

Bereits 2017 spendeten die Mitglieder der AfD-Fraktion die monatliche Erhöhung von 5 € an die Wunstorfer Tafel. Die angefallenen Mehrbeträge von insgesamt 420 € aus dem Jahr 2018 kamen nun ebenfalls gemeinnützigen Organisationen zugute. Die Arbeit des Tierschutzvereins Wunstorf wurde mit 310 € unterstützt, die Ökologische Schutzstation Steinhuder Meer (ÖSSM) mit 110 €.
“Die Menschen in Organisationen wie dem Tierschutzverein und der ÖSSM leisten einen wesentlichen, meistens ehrenamtlichen Einsatz für unsere Gesellschaft, was durch die Spenden gewürdigt werden sollte”, so  Bernd Wischhöver, AfD-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat Wunstorf.

Tags

Mirko Baschetti

HERAUSGEBER, Chef vom Dienst und Inhaber einer Werbeagentur in Wunstorf.

6 Kommentare

  1. Zugegeben:
    Politisch bin ich in weiten Zügen keine Anhängerin geschweige denn Freundin der AfD.
    Doch in der beschriebenen Sache -die Geldspende der Abgeordneten dieser Partei- schließe ich mich #Bernd Müllers “Chapeau” gerne an.

    Auch mit einem vergleichsweise kleinem Geld können hilfreiche Organisationen/Vereinigungen und Einzelpersonen, die sich einer guten Sache verschrieben haben, unterstützt werden.

    Schön, dass dann die AfD ein positives Zeichen setzt.
    Zur Nachahmung sehr zu empfehlen
    -durchaus als Wink gleich mit dem ganzen Lattenzaun an die Abgeordneten anderer Partein zu verstehen.
    (Und hier verkneife ich mir mein *grins*…)

  2. *grübel grübel*:
    Höchst erstaunt sehe ich in diesem Moment, dass der Kommentar einer Leserin namens Wischhöver -ob es sich um eine Angehörige handelt, weiß ich selbstverständlich nicht- inklusive meines Statement dazu auf “wundersame Weise” nicht mehr zu lesen sind.

    Mmmh:
    Was ich davon zu halten habe?
    Ich bin mir da noch nicht im Klaren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Close