Lokalpolitik

Rüdiger Hergt nun auch Regionsabgeordneter

Die Linke zieht gestärkt in die Regionsversammlung

Die Linken können sich nach der Kommunalwahl über eine wiedererstarkte Fraktion in der Regionsversammlung freuen, während es in Wunstorf bei einem Sitz im Stadtrat bleibt. Der Wahlerfolg der AfD hinterlässt jedoch Fragezeichen.

Rüdiger Hergt | Foto: privat
Rüdiger Hergt | Foto: privat

Fünf statt drei Sitze im Stadtrat Hannover, vier statt drei Sitze in der Regionsversammlung – das ist das Ergebnis der Kommunalwahl für die Linke. In Wunstorf bleibt es dagegen bei nur einem Sitz, der weiterhin von Ratsherr Rüdiger Hergt bekleidet wird.

In der Regionsversammlung wieder in voller Stärke

Hergt kandidierte zusätzlich auch im Wahlkreis Hannover-Mitte für die Region, wo er überraschend gut abschnitt, so dass der Luther die Linkspartei nun auch in der Region vertritt. Das freut Hergt besonders, da die Linke-Fraktion in der Regionsversammlung zuletzt aufgrund von Parteiaustritten auf nur noch einen Abgeordneten geschrumpft war.

Verwunderung über Wählerwanderung

Hergt zeigte sich erstaunt über das gute Abschneiden der AfD, da er sich nicht vorstellen könne, womit die Wunstorfer eigentlich unzufrieden sind, da vor allem der Umgang mit Flüchtlingen in der Stadt sehr gut gelaufen sei.

Im Umgang mit der neuen Partei will Hergt im Stadtrat keine strikte Trennlinie ziehen, wie er es bei anderen Partreien bereits erlebt habe – obwohl AfD und Linke generell bei vielen politischen Fragen, insbesondere bei Aufnahme von und Umgang mit Migranten und Flüchtlingen, konträr zueinander stünden. In diversen Äußerungen der AfD-Prominenz ließen sich Ausländerfeindlichkeit, Sozialdarwinismus oder die Verharmlosung des Nationalsozialismus finden.

Konstruktive Zusammenarbeit möglich

Für die Arbeit im Stadtrat spielten diese Aspekte jedoch keine Rolle, würden die Zusammenarbeit jedoch sicherlich auch nicht vereinfachen. Gemeinsame Anträge würde die Linke nicht gemeinsam mit der AfD formulieren oder direkt tragen, sinnvolle Anträge jedoch auch nicht verschleppen.

logo web auepost retina

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona,
weil Anzeigenpartner wegbrechen.
 Unser Herzenswunsch bleibt es,

dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!
Jetzt unterstützen!
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona,
weil Anzeigenpartner wegbrechen.
 Unser Herzenswunsch bleibt es,

dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!
Jetzt unterstützen!
close-link
Close