Lokalpolitik

Klimapolitikwandel

SPD fordert mehr Mut beim Klimaschutz

Die SPD Wunstorf möchte weitere Maßnahmen zum Klimaschutz auf den Weg bringen, nachdem sich die Stadtverwaltung skeptisch gegenüber einem grundsätzlichen Klimavorbehalt gezeigt hatte, und fordert Vorschläge seitens der Verwaltung.

Fridays for Future
Klimaprotest in Wunstorf (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Die SPD will auch nach erster Ablehnung der Klimaschutz-Vorschläge durch die Verwaltung weiter am Ball bleiben. „Gemeinsam mit unseren Gruppenpartnern haben wir uns auf den Weg gemacht, den Klimaschutz in Wunstorf weiter voranzubringen“, so der Vorsitzende Torben Klant. Die SPD hatte das Thema schon vor einigen Jahren in den Rat getragen, als das kommunale Klimaschutzkonzept beraten und verabschiedet wurde.

Nachdem die Klimaschutzziele des Konzeptes vermutlich nicht erreicht werden, wollen die Kommunalpolitiker weitere Maßnahmen für Wunstorf auf den Weg bringen. Zu den neuen Ideen hatte die Verwaltung per Information an die Öffentlichkeit ihre Vorbehalte vorgetragen. Klant weiter: „Wir müssen diese Bedenken konstruktiv aufnehmen. Gerne würden wir neben der Kritik an den Vorschlägen der Politik aber auch konkrete Ideen der Verwaltung diskutieren.“

Gerne würden wir neben der Kritik an den Vorschlägen der Politik aber auch konkrete Ideen der Verwaltung diskutieren. Torben Klant

SPD sieht dringenden Handlungsbedarf

Die Stadtverwaltung habe mit ihren vielfältigen Funktionen als Vorbild, Planungsträgerin, Eigentümerin, Versorgerin und größte öffentliche Auftraggeberin weitreichende Handlungsmöglichkeiten, um den Klimaschutz in Wunstorf noch weiter voranzubringen. Die SPD sieht dringenden Handlungsbedarf.

Das gilt auch beim Thema Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Denn diese
machten vor Wunstorf keinen Halt. Wetterextreme, wie lange und heiße Trockenphasen oder Starkniederschlagsereignisse sind inzwischen immer weniger die Ausnahme, sondern werden zur Regel. Hier müssen ganz konkrete Vorsorgemaßnahmen entwickelt werden. „Der Klimaschutz in Wunstorf braucht kreative Ideen. Wir wünschen uns deshalb deutlich mehr Mut bei diesem Thema“, so Klant abschließend.

Tags

Auepost Redaktion

Recherchieren, sichten, redigieren, schreiben: Die Redaktion der Wunstorfer Auepost trägt täglich die Neuigkeiten aus der Auestadt zusammen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Close