SPD-Orts­ver­ein votiert für Kon­kur­ren­tin Erkans und wählt neu­en Vor­sit­zen­den

Am ver­gan­ge­nen Frei­tag kamen die Wunstor­fer Genos­sen zur Jah­res­haupt­ver­samm­lung zusam­men. Die Wunstor­fer votier­ten dabei für Wieb­ke Osi­gus als ihren Vor­schlag zur Kan­di­da­ten­auf­stel­lung für die kom­men­de Land­tags­wahl. Zudem wähl­te die Ver­samm­lung einen neu­en Vor­sit­zen­den. Tor­ben Klant über­nimmt das Amt von Bernd Masch­ke.

Bernd Masch­ke, Caren Marks MdB und Tor­ben Klant | Foto: SPD-Orts­ver­ein Wunstorf

Mit einer kla­ren Ent­schei­dung haben sich die Mit­glie­der des SPD Orts­ver­eins Wunstorf für Wieb­ke Osi­gus als Kan­di­da­tin für die Wahl­kon­fe­renz im April aus­ge­spro­chen. Osi­gus erhielt 53 Stim­men, der bis­he­ri­ge Abge­ord­ne­te Mus­ta­fa Erkan bekam 30 Stim­men. Ins­ge­samt waren auf der Ver­samm­lung zu die­sem Zeit­punkt 83 stimm­be­rech­tig­te Per­so­nen anwe­send. Die Nie­dern­stö­cke­ne­rin Osi­gus über­zeug­te die Genos­sin­nen und Genos­sen mit einer kla­ren Ziel­set­zung und einer authen­ti­schen Anspra­che der The­men Bil­dung und Arbeit. Erkan ver­such­te mit den Erfol­gen der SPD-Frak­ti­on im Land­tag und mit sei­nen inzwi­schen guten Netz­wer­ken auch in Regie­rungs­krei­sen zu über­zeu­gen.

Kampf­kan­di­da­tur steht an

Damit ist Osi­gus jedoch noch nicht als Kan­di­da­tin bestä­tigt, da Wunstorf mit Neu­stadt einen gemein­sa­men Wahl­kreis bil­det. Die Neu­städ­ter SPD möch­te Mus­ta­fa Erkan wie­der in den Land­tag schi­cken. Wer den Wahl­kreis Neustadt/Wunstorf für die Sozi­al­de­mo­kra­ten bei der Land­tags­wahl letzt­end­lich gewin­nen soll, ent­schei­den die Dele­gier­ten bei­der Orts­ver­ei­ne am 26. April in Neu­stadt.

Unab­hän­gig wer es sein wird, wer­den wir uns als SPD Wunstorf geschlos­sen hin­ter unse­re Kan­di­da­tin oder unse­ren Kan­di­da­ten stel­len und den Wahl­kreis direkt gewin­nen.“Tor­ben Klant

Neu­er Vor­sit­zen­der gewählt

Neben der Kan­di­da­ten­su­che für die Land­tags­wahl­kan­di­da­tur gab es auch für den Orts­ver­ein unmit­tel­ba­re Ver­än­de­run­gen. Tor­ben Klant lös­te Bernd Masche als Vor­sit­zen­der ab und steht damit künf­tig an der Spit­ze der Wunstor­fer SPD. Masch­ke, der mitt­ler­wei­le ein Man­dat im Wunstor­fer Stadt­rat beklei­det und des­halb sat­zungs­ge­mäß nicht mehr als Vor­sit­zen­der antre­ten durf­te, wur­de nach zehn Jah­ren im Amt durch Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Caren Marks ver­ab­schie­det.

Nach sei­ner Rede, in wel­cher er die kom­men­den Wahl­kämp­fe, mehr Mit­glie­der­ar­beit und mehr Bür­ger­be­tei­li­gung als die zukünf­ti­gen Auf­ga­ben skiz­zier­te, wähl­ten ihn die Anwe­sen­den mit gro­ßer Mehr­heit zu ihrem Vor­sit­zen­den. Dem neu­en Vor­stand gehö­ren Ron­ja Sempf und Hei­ke Leit­ner als stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de, Gün­ther Söhn­holz als Kas­sie­rer, der Schrift­füh­rer Gage Alex­an­der Kuckuck sowie die Beauf­trag­ten für Mit­glie­der, Maria Mül­ler, für Pres­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit Sören Thoms sowie für Senio­ren Diet­mar Mey­er an. Kom­plet­tiert wird der Vor­stand durch 15 Bei­sit­zer der Orts­ab­tei­lun­gen und Arbeits­ge­mein­schaf­ten.

- Anzeige -
Andreas Balleier Fotografie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.