Südseefest und Fußballturnier

Zu gleich zwei Premieren kommt es Ende dieser Woche, denn kurz vor der Kommunalwahl am Sonntag mobilisieren die Sozialdemokraten noch einmal potentielle Wähler – bzw. locken sie schon mal vor die Haustür: Die Jusos veranstalten am Freitag ein Fußballturnier – und die SPD lädt am Tag darauf zum „Südseefest“ an der Emanuel-Grund-Straße.

Der Jahnplatz mit Fußballfeld | Foto: Daniel Schneider
Der Jahnplatz mit Fußballfeld | Foto: Daniel Schneider

Die Wunstorfer SPD feiert am Samstag, den 10. 9. ab 16.00 Uhr mit allen Bürgern die Premiere des Südsee-Festes am großen Regenrückhaltebecken am Spielplatz an der Emanuel-Grund-Straße. „Der See ist mit seiner Umgebung ein toller Ort zur Naherholung. Nur ein Name hat gefehlt. Und was passt besser als Südsee für den See im Süden der Stadt?“, so Ortsbürgermeister Thomas Silbermann (SPD). Das Fest zur Namenseinweihung ist ein Fest für alle Menschen in Wunstorf. Es wird Bratwurst, Cocktails und andere kalte Getränke geben. Für die Kleinen wird ein tolles Unterhaltungsprogramm mit Ponyreiten und einer Kinderrallye geboten. Für die großen Gäste wird das karibische Flair mit Livemusik untermalt. „Wir freuen uns auf alle, Groß und Klein, die mit uns einen schönen Nachmittag in der Südsee verbringen wollen“, so Silbermann weiter.

Bolzen auf dem Jahnplatz

Viel los sein wird schon einen Tag früher, am Freitag den 9. 9. auf dem Jahnplatz. Neben dem ehemaligen Freibadgelände wird das 1. Juso-Bolzturnier stattfinden. Die Idee kam den Jusos, nachdem sich immer mehr Jugendliche darüber beschwerten, dass zu wenig für die Jugend in Wunstorf getan wird. „Als wir unsere Arbeitsgruppe vergangenes Jahr wieder neu belebt haben, war eines unserer größten Anliegen, möglichst etwas für die Jugend in Wunstorf zu tun“, sagen Jusos-Sprecher Majid Atris und Ronja Sempf zum Beweggrund für das Turnier. „Dass wir mit unserem Turnier jetzt so viele begeistern konnten, hätten wir nicht gedacht.“

Juso-Sprecherrat (v.l): Gage Alexander Kuckuck, Majid Atris. Ronja Sempf | Foto: Jusos Wunstorf
Juso-Sprecherrat (v.l): Gage Alexander Kuckuck, Majid Atris. Ronja Sempf | Foto: Jusos Wunstorf

Insgesamt haben sich mindestens 14 Mannschaften à 5 Personen für das Turnier angemeldet. „Wir sind sehr zufrieden mit den Anmeldezahlen. Fußball, aber auch Sport insgesamt ist ein wichtiger Beitrag zur Integration. Zudem haben wir uns nicht ohne Grund für den Jahnplatz als Austragungsort entschieden. Wir wollen ein Zeichen setzen, dass solche Plätze in der Stadt für derartige Aktivitäten benötigt werden“, begründet Gage Alexander Kuckuck, Teil des Sprecherrates, die Standortentscheidung. Das Turnier beginnt am Freitag um 16.30 Uhr.

Bei beiden Veranstaltungen wird die Gelegenheit bestehen, noch einmal mit Jusos/SPD-Kandidaten für den Orts- und Stadtrat ins Gespräch zu kommen.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.