Wie Hin­den­burg- und Oswald-Boelcke-Stra­ße zu ihren Namen kamen

Heu­te Abend lädt der Arbeits­kreis Regio­nal­ge­schich­te zu einem Vor­trag in die Wunstor­fer Stadt­kir­che ein. Dabei wer­den die Dis­kus­sio­nen um die NS-Stra­ßen­be­nen­nun­gen rekon­stru­iert, die in Wunstorf bis heu­te andau­ern.

Bekannt­ma­chung in der „Wunstor­fer Zei­tung” im Mai 1933

Nach der Ernen­nung Hit­lers zum Reichs­kanz­ler im Janu­ar 1933 beeil­ten sich die Natio­nal­so­zia­lis­ten und ihre Ver­bün­de­ten über­all, die neue Füh­rung öffent­lich zu ehren. In Wunstorf gab der Bür­ger­meis­ter im Mai 1933 in der Zei­tung bekannt, dass mit Zustim­mung des Magis­trats in „Ehr­er­bie­tung und Dank­bar­keit gegen­über dem Herrn Reichs­prä­si­den­ten und den Füh­rern unse­rer natio­na­len Regie­rung“ eini­ge Stra­ßen umbe­nannt wür­den: Die Bahn­hof­stra­ße soll­te fort­an Hin­den­burg­stra­ße hei­ßen, die Süd­stra­ße wur­de zur Adolf-Hit­ler-Stra­ße und die Nord­stra­ße zur Göring­stra­ße.

Mit dem Bau des Flie­ger­hors­tes und dem Ein­marsch des Tra­di­ti­ons­ge­schwa­ders Boelcke 1936 wur­de Wunstorf zur Gar­ni­sons­stadt. Zuvor war zu Ehren der Geschwa­ders der Bür­ger­meis­ter­weg in Oswald-Boelcke-Stra­ße umbe­nannt wor­den. Wäh­rend des Spa­ni­schen (Bürger-)Krieges und des Zwei­ten Welt­krie­ges bom­bar­dier­ten die Boelcke­flie­ger auch zivi­le Stadt­vier­tel und waren an der Ver­nich­tung von Ger­ni­ka und Coven­try betei­ligt. Nach dem Krieg erhiel­ten die Oswald-Boelcke-Stra­ße, die Adolf-Hit­ler-Stra­ße und die Göring­stra­ße wie­der ihre frü­he­ren Namen. Nur die Hin­den­burg­stra­ße behielt ihren NS-Namen, obwohl damit der Mann geehrt wer­den soll­te, der Hit­ler an die Regie­rung gebracht hat­te.

Nach Auf­mär­schen und Pro­tes­ten der Flie­ger­ve­te­ra­nen Anfang der 1950er Jah­re erhielt auch die Oswald-Boelcke-Stra­ße wie­der ihren alten NS-Namen zur Ehren des Wunstor­fer Tra­di­ti­ons­ge­schwa­ders.

Ter­mi­n­in­fo
5.10.207
19.30 Uhr
Stadt­kir­che Wunstorf

Copy­right © 2017 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.