Lokalpolitikexklusiv

Wechsel nach Wunstorf

Wollny soll Baureferat leiten

Alexander Wollny soll Robert Lehmann als neuer Chef im Baureferat ersetzen. Die Personalie ist nicht unumstritten.

Rathaus
Wunstorfer Rathaus | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (as). Ungewöhnlich schnell scheinen die Gremien der Stadt Wunstorf die Nachfolge des ausgeschiedenen Baureferatsleiter Robert Lehmann regeln zu wollen: Schon am 26. Februar soll Alexander Wollny vom Rat gewählt werden. Wollny ist seit einem Jahr Leitender Baudirektor in Barsinghausen und gilt als Lieblingskandidat von Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt.

Wollny ist 50 Jahre alt und lebt in Wunstorf. Vor seinem Wechsel nach Barsinghausen hat er mehr als zwölf Jahre beim Landkreis Gifhorn gearbeitet. Seine ersten beruflichen Erfahrungen hatte er bei der Stadt Bad Oeynhausen und dem Land Schleswig-Holstein gesammelt.

Barsinghausen nicht begeistert

Die Bewerbung Wollnys hat in der Barsinghäuser Kommunalpolitik Aufsehen und Verärgerung ausgelöst. Nach nur einem Jahr im Amt in die Nachbarstadt Wunstorf wechseln zu wollen, habe ein „Geschmäckle“, heißt es in der SPD-Ratsfraktion. Die Qualifikation des Bewerbers wird nicht in Zweifel gezogen, hinter vorgehaltener Hand kritisieren Kommunalpolitiker aber, Wollny wolle vor allem wegen der Dotierung nach Wunstorf wechseln. Die Stelle im Wunstorfer Rathaus ist die eines Wahlbeamten mit der Besoldungsstufe B 3. Das bedeutet ein Monatsgehalt von etwa 8.000 EUR.

Obwohl die Entscheidung des Rates noch aussteht, wird der geplante Wechsel Wollnys nach Wunstorf auf der offiziellen Internetseite der Stadt Barsinghausen wie eine Tatsache bekannt gegeben.

logo web auepost retina

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona,
weil Anzeigenpartner wegbrechen.
 Unser Herzenswunsch bleibt es,

dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!
Jetzt unterstützen!
Tags

Achim Süß

Wunstorfer Ureinwohner und Lokalpatriot aus Überzeugung.

1 Kommentar

  1. Mangels Wissens zum Thema und weil mir #Alexander Wollny persönlich nicht bekannt ist, ist von mir Zurückhaltung angezeigt.
    Bevor ich nicht über tatsächliche -also keine ‘alternativen’- Fakten Informationen habe, werde ich großen Abstand zur ‘Gerüchteküche’ wahren.

    “Nix Genaues weiß man nicht”.
    Und so lange das der Stand ist, begrüße ich es sehr, wenn sich Kritiker -nette Umschreibung- an und um #Alexander Wollny wie ich in gebotener Zurückhaltung üben.
    Ein schnödes Gebot der Fairness. Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona,
weil Anzeigenpartner wegbrechen.
 Unser Herzenswunsch bleibt es,

dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!
Jetzt unterstützen!
close-link
Close