Aders folgt Wischhöver

Wunstorfer AfD mit neuem Vorstand

Der Wunstorfer AfD-Stadtverband hat einen neuen Vorstand und Vorsitzenden. Bernd Wischhöver kandidierte nicht mehr.

AfD-Vorstand Wunstorf
Der neue AfD-Vor­stand | Foto: pri­vat

Wunstorf (red). Auf der ver­gan­ge­nen Mit­glie­der­ver­samm­lung wähl­te der AfD-Stadt­ver­band einen neu­en Vor­stand. Der bis­he­ri­ge Vor­sit­zen­de Bernd Wisch­hö­ver, der seit der Grün­dung des AfD-Stadt­ver­ban­des amtier­te, stand nicht mehr zur Ver­fü­gung. Er begrün­de­te sei­nen Rück­zug damit, dass er jetzt, zwi­schen wich­ti­gen Wah­len, einen Wech­sel im Vor­stand für einen guten Zeit­punkt hal­te.

Der neue Vor­stand wur­de mit jeweils ein­stim­mi­gen Ergeb­nis­sen gewählt: Neu­er Ers­ter Vor­sit­zen­der ist Det­lev Ulrich Aders, sein Stell­ver­tre­ter Andre­as R. Nie­pel. Schrift­füh­rer ist Tho­mas Heu­n­atz­ki, Bei­sit­zer wur­den unter ande­rem Sil­via Hil­de­brandt, Wolf­gang Fol­ge und Nico­las Lehr­ke.

Der Vor­stand ist jetzt im Durch­schnitts­al­ter etwas jün­ger. So etwas bringt oft fri­schen Wind mit sich. Eines kann ich aber gleich vor­weg­neh­men: Wir blei­ben der Linie und dem har­ten oppo­si­tio­nel­len Kurs unse­rer Par­tei treu.“Det­lev Ulrich Aders

Der neue Vor­sit­zen­de bedank­te sich für das ihm ent­ge­gen­ge­brach­te Ver­trau­en und freu­te sich auf die neue Auf­ga­be.

Weiterhin für Abschaffung der Straßenausbaubeiträge

Wisch­hö­ver berich­te­te über die zuletzt ein­ge­reich­ten Anfra­gen und Anträ­ge der Frak­ti­on im Stadt­rat, Aders infor­mier­te die Anwe­sen­den über die Tätig­kei­ten der Regi­ons­frak­ti­on und den für die­se sehr posi­ti­ven Ver­lauf der ver­gan­ge­nen Regi­ons­ver­samm­lung. Die Abschaf­fung der Stra­ßen­aus­bau­bei­trags­sat­zung („Strabs“) und die Ver­hin­de­rung von Fahr­ver­bo­ten für Fahr­zeu­ge mit Ver­bren­nungs­mo­to­ren blei­ben wei­ter­hin die aktu­el­len The­men.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de
2 Kommentare
  1. Chris Toph Relhcie sagt

    Ach­tung Poli­ti­sche Mei­nungs­frei­heit! Nicht alle AFDler sind Nazis!

  2. Jörn Nikisch sagt

    Neu­er Vor­stand mit alten Fah­nen… pfui bah!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.