Fußball

1.FC Wunstorf gewinnt verdient beim Heeslinger SC

Beim zweiten Punktspiel des Jahres 2018 gewann der 1. FC gegen einen starken Heeslinger SC am Samstag mit 1:3.

Unhaltlbar links neben dem rechten Pfosten | Foto: privat

Jordan Petrov erstmals im Kader

Das Trainerteam um Jens Ullmann hatte die Mannschaft perfekt eingestellt – und das Team war hochmotiviert, nach den wetterbedingten Ausfällen endlich wieder zu kicken. Bis auf Mannschaftskapitän Robin Ullmann und den gesperrten Adrian Wagner standen alle Spieler zur Verfügung. Erstmals im Kader stand Jordan Petrov, der vom SV Arminia Hannover in die Barne wechselte.

Spielverlauf

Der 1. FC hatte gleich zu Beginn zwei hundertprozentige Torchancen. Zunächst behinderten sich Momo Saade und Deniz Aycicek noch gegenseitig (2.), zwei Minuten später vergab Saade selbst das 0:1, sein Schuss ging knapp am Gehäuse vorbei. Das erste Tor erzielten dann die Gastgeber mit ihrer ersten Chance. Ein Angriff über die linke Seite nutzte Oliver Gerke (8.) zur 1:0 Führung für die Hausherren. Wunstorf spielte aber weiter mutig nach vorne und wurde bereits in der 17. Minute mit dem 1:1 Ausgleichstreffer belohnt. Vorausgegangen war ein sehenswerter Angriff über die rechte Seite von Lasse Neubert und Deniz Aycicek. Im Strafraum wurde Neubert gefoult und den fälligen Elfmeter verwandelte Aycicek, halbhoch zum mehr als verdienten Ausgleich. Wunstorf machte anschließend weiterhin Druck und eine erneute Aktion über rechts, durch Neubert und Aycicek konnte Momo Saade in der 21. Minute zur Wunstorfer Führung abschließen. Er drückte den Ball aus kurzer Distanz zum 2:1 über die Linie. Bis zum Pausentee beherrschte Wunstorf Ball und Gegner, und so ging es mit einer knappen Führung in die zweite Halbzeit.

Yanik Strunkey | Foto: privat

2. Halbzeit

Wunstorf machte dort weiter, wo man in der 1. Halbzeit aufgehört hatte, und ließ den Gegner kaum ins Spiel kommen. Der agile Aycicek war es, der in der 68. Minute beherzt aus gut 20 Metern abzog. Sein präziser Schuss landete genau links neben dem Pfosten und dadurch unhaltbar für den Keeper des HSC, Arne Exner. Wunstorf überstand die letzten Minuten, ohne dass sich der Gegner Chancen herausspielen konnte. Am Ende siegte man deutlich mit 3:1 gegen das Bargfrede-Team.

FC-Trainer Jens Ullmann war nach einer guten Trainingswoche ebenfalls mit der gezeigten Leistung in Heeslingen zufrieden. Er brachte 20 Minuten vor Spielende erstmals Jordan Petrov, der in der Winterpause zum Team gestoßen war. Ein großes Laufpensum absolvierte in Heeslingen Tim Scheffler, der immer wieder den Spielaufbau der Heeslinger störte und seine Mitspieler, so auch gut in Szene setzte.

Co-Trainer Toni Pagano-Scorcio gibt Jordan Petrov letzte Anweisungen | Foto: privat

Unterm Strich war es eine sehr gute Leistung des gesamten Teams, das sich mit drei Punkten im Gepäck belohnte und durch den Sieg vorübergehend auf Platz vier der Tabelle springt. Das nächste Spiel ist für Gründonnerstag um 20 Uhr in der Barne Arena angesetzt. Gegner ist dann SVG Göttingen 07. Mit einem Sieg gegen das Tabellenschlusslicht möchte man den guten Start ins Kalenderjahr 2018 unterstreichen und sich in der Tabelle oben festsetzen.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.