Oberliga

1. FC Wunstorf kurz vor der Tabel­len­füh­rung

Stand up for the cham­pi­ons“ tön­te nach dem Abpfiff am Sonn­tag­nach­mit­tag aus den Laut­spre­chern der Bar­ne-Are­na. Der 1. FC besieg­te den VfL Olden­burg mit 1:0 und schickt sich an, die Tabel­len­füh­rung zu über­neh­men.

Der 1. FC Wunstorf begeg­ne­te am Sonn­tag­nach­mi­tag dem VfL Olden­burg | Foto: pri­vat

Wunstorf (red). Der 1. FC Wunstorf hat am Sonn­tag­nach­mit­tag einen 1:0 Sieg gegen den VfL Olden­burg ein­ge­fah­ren. Wunstorfs Trai­ner Jens Ull­mann muss­te im Ver­gleich zum 1:0-Sieg gegen Sulin­gen auf zwei Posi­tio­nen einen Wech­sel vor­neh­men. Für den gesperr­ten Sebas­ti­an Schirr­ma­cher kam Meh­met Aydin ins Team. Für den Ver­letz­ten Deniz Aycicek spiel­te Juli­an Geppert von Beginn an. Im Mit­tel­feld fehl­te ver­let­zungs­be­dingt Kri­seld Doko. VfL-Coach Fos­si begann auch heu­te zunächst ohne Tor­jä­ger Stein­wen­der, der bereits letz­te Woche nicht in der Start­elf stand.

Die Mann­schaf­ten lie­fern sich ein kraft­vol­les Duell

Es war ein bären­star­ker Auf­tritt des 1. FC beim 1:0-Sieg gegen den bis­he­ri­gen Tabel­len­zwei­ten VfL Olden­burg. Das Niveau war von bei­den Teams ganz weit oben ange­sie­delt. Trotz der drei schwer­wie­gen­den Aus­fäl­le mach­te Wunstorf auf das VfL-Tor von Anfang an Druck. Die ers­te Chan­ce bot sich in der 15. Minu­te. Eine Flan­ke von Meh­met Aydin köpf­te Momo Saa­de aus aus­sichts­rei­cher Posi­ti­on nur gegen die Lat­te.

Drei Minu­ten spä­ter über­sah Schieds­rich­ter Soe­ren Steeg ein Hand­spiel von VfL-Spie­ler Phi­lip Nau­er­mann im Olden­bur­ger Straf­raum. Der fäl­li­ge Elf­me­ter­pfiff blieb damit aus. Eine Minu­te vor der Halb­zeit­pau­se ver­gab dann Tim Scheff­ler frei­ste­hend aus acht Metern. VfL-Tor­wart Jan­nik Zoh­rabi­an konn­te abweh­ren.

Olden­burg ver­passt Füh­rungs­chan­ce

Nach der Pau­se hat­te dann der VfL die Rie­sen­chan­ce in Füh­rung zu gehen. Man schob den Ball vor dem Tor von Tobi­as Schil­ler im Straf­raum drei- bis vier­mal hin und her, bevor ihn Yanik Strun­key weg­schla­gen konn­te. Danach war der FC wie­der prä­sen­ter. In der 52. Minu­te ging der 1. FC in Füh­rung. Ein von Robin Ull­mann getre­te­ner Eck­ball köpf­te Tor­jä­ger Tim Scheff­ler zur 1:0-Führung ins Tor.

In der 63. Minu­te wech­sel­te der 1. FC dann erst­mals. Für Juli­an Geppert kam Juli­an Talat. Die­ser füg­te sich gleich bes­tens ein und hat­te bereits zwei Minu­ten spä­ter die Chan­ce, das Bar­ne-Team mit 2:0 in Füh­rung zu schie­ßen. Er lief mit den Ball in den Straf­raum des VfL und wur­de hier unsanft vom Kee­per von den Bei­nen geholt. Es war wie­der ein Foul­spiel.

Der Elf­me­ter­pfiff blieb aber erneut aus. Nach 68 Minu­ten hat­te Momo Saa­de die Chan­ce, einen wei­te­ren Tref­fer für den FC zu erzie­len. Sein Schuss ging aber knapp am lin­ken Pfos­ten des VfL vor­bei. Wunstorf stand danach in der Defen­si­ve, wie schon zuletzt sehr sicher und Pas­cal Gos, der ein enor­mes Lauf­pen­sum absol­vier­te, räum­te schon vor der Abwehr alles ab. In der 84. Minu­te wur­de der ange­schla­ge­ne Las­se Neu­bert aus­ge­wech­selt, für ihn kam Ili­as Papado­pou­los. Als Jens Ull­mann, aus tak­ti­scher Sicht in der 90. + 2. Minu­te den A-Jugend­spie­ler Ken­an Tirya­ki brach­te, hat­te die­ser sogar noch die Chan­ce, auf 2:0 zu erhö­hen – er schei­ter­te aber am VfL-Kee­per.

Um 16.51 Uhr wur­de die­ses hoch­klas­si­ge Spiel dann abge­pfif­fen. Der 1. FC behält die drei Punk­te in der Bar­ne und spielt nun am Mitt­woch in Cel­le. Trai­ner Jens Ull­mann und sein Team hof­fen dann auf den nächs­ten „Drei­er“, was die Tabel­len­füh­rung bedeu­ten könn­te.

- Anzeige -
1 Kommentar
  1. Marc Schaper
    Marc Schaper meint

    Super FC

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.