Oberliga

1. FC Wunstorf kurz vor der Tabellenführung

„Stand up for the champions“ tönte nach dem Abpfiff am Sonntagnachmittag aus den Lautsprechern der Barne-Arena. Der 1. FC besiegte den VfL Oldenburg mit 1:0 und schickt sich an, die Tabellenführung zu übernehmen.

Der 1. FC Wunstorf begegnete am Sonntagnachmitag dem VfL Oldenburg | Foto: privat

Wunstorf (red). Der 1. FC Wunstorf hat am Sonntagnachmittag einen 1:0 Sieg gegen den VfL Oldenburg eingefahren. Wunstorfs Trainer Jens Ullmann musste im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Sulingen auf zwei Positionen einen Wechsel vornehmen. Für den gesperrten Sebastian Schirrmacher kam Mehmet Aydin ins Team. Für den Verletzten Deniz Aycicek spielte Julian Geppert von Beginn an. Im Mittelfeld fehlte verletzungsbedingt Kriseld Doko. VfL-Coach Fossi begann auch heute zunächst ohne Torjäger Steinwender, der bereits letzte Woche nicht in der Startelf stand.

Die Mannschaften liefern sich ein kraftvolles Duell

Es war ein bärenstarker Auftritt des 1. FC beim 1:0-Sieg gegen den bisherigen Tabellenzweiten VfL Oldenburg. Das Niveau war von beiden Teams ganz weit oben angesiedelt. Trotz der drei schwerwiegenden Ausfälle machte Wunstorf auf das VfL-Tor von Anfang an Druck. Die erste Chance bot sich in der 15. Minute. Eine Flanke von Mehmet Aydin köpfte Momo Saade aus aussichtsreicher Position nur gegen die Latte.

Drei Minuten später übersah Schiedsrichter Soeren Steeg ein Handspiel von VfL-Spieler Philip Nauermann im Oldenburger Strafraum. Der fällige Elfmeterpfiff blieb damit aus. Eine Minute vor der Halbzeitpause vergab dann Tim Scheffler freistehend aus acht Metern. VfL-Torwart Jannik Zohrabian konnte abwehren.

Oldenburg verpasst Führungschance

Nach der Pause hatte dann der VfL die Riesenchance in Führung zu gehen. Man schob den Ball vor dem Tor von Tobias Schiller im Strafraum drei- bis viermal hin und her, bevor ihn Yanik Strunkey wegschlagen konnte. Danach war der FC wieder präsenter. In der 52. Minute ging der 1. FC in Führung. Ein von Robin Ullmann getretener Eckball köpfte Torjäger Tim Scheffler zur 1:0-Führung ins Tor.

In der 63. Minute wechselte der 1. FC dann erstmals. Für Julian Geppert kam Julian Talat. Dieser fügte sich gleich bestens ein und hatte bereits zwei Minuten später die Chance, das Barne-Team mit 2:0 in Führung zu schießen. Er lief mit den Ball in den Strafraum des VfL und wurde hier unsanft vom Keeper von den Beinen geholt. Es war wieder ein Foulspiel.

Der Elfmeterpfiff blieb aber erneut aus. Nach 68 Minuten hatte Momo Saade die Chance, einen weiteren Treffer für den FC zu erzielen. Sein Schuss ging aber knapp am linken Pfosten des VfL vorbei. Wunstorf stand danach in der Defensive, wie schon zuletzt sehr sicher und Pascal Gos, der ein enormes Laufpensum absolvierte, räumte schon vor der Abwehr alles ab. In der 84. Minute wurde der angeschlagene Lasse Neubert ausgewechselt, für ihn kam Ilias Papadopoulos. Als Jens Ullmann, aus taktischer Sicht in der 90. + 2. Minute den A-Jugendspieler Kenan Tiryaki brachte, hatte dieser sogar noch die Chance, auf 2:0 zu erhöhen – er scheiterte aber am VfL-Keeper.

Um 16.51 Uhr wurde dieses hochklassige Spiel dann abgepfiffen. Der 1. FC behält die drei Punkte in der Barne und spielt nun am Mittwoch in Celle. Trainer Jens Ullmann und sein Team hoffen dann auf den nächsten „Dreier“, was die Tabellenführung bedeuten könnte.

- Anzeige -

1 Kommentar
  1. Marc Schaper meint

    Super FC

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.