Han­no­ver 96 zu Gast in Wunstorf

Das sport­li­che Ereig­nis des Jah­res ging glatt über die Büh­ne: Han­no­ver 96 gegen den 1. FC Wunstorf. Die gera­de in die zwei­te Liga abge­stie­ge­nen Lan­des­fürs­ten tra­fen sich zum Test­spiel beim Ober­li­gis­ten – und bezwan­gen die Wunstor­fer mit 3:1.

Der Mannschaftsbus von Hannover 96 vorm Barnestadion
Der Mann­schafts­bus von Han­no­ver 96 vorm Bar­ne­sta­di­on

Der 1. FC brach­te dabei eine star­ke Leis­tung mit deut­li­chen Tor­chan­cen schon in der ers­ten Halb­zeit – und war zu kei­nem Zeit­punkt in Gefahr, im zwei­stel­li­gen Bereich Tore zu kas­sie­ren, wie es bei Test­spie­len der letz­ten Wochen von Han­no­ver 96 bei ande­ren Gast­ver­ei­nen in der Regi­on der Fall gewe­sen war.

Die Mannschaften im Barnestadion
Die Mann­schaf­ten im Bar­ne­sta­di­on
Leere vorm Eingang, aber Drängen auf den Rängen
Lee­re vorm Ein­gang, aber Drän­gen auf den Rän­gen
Leider nur Stehplätze
Lei­der nur Steh­plät­ze

Die Stim­mung im alten Bar­ne-Sta­di­on war groß­ar­tig und kipp­te nur kurz, als nach einer Vier­tel­stun­de das ers­te Tor für 96 fiel. Etwa 2000 Fans ver­folg­ten das Spiel und sorg­ten für bre­chend vol­le Rän­ge. Die Park­mög­lich­kei­ten waren erschöpft, sogar Auto­kenn­zei­chen aus Baden-Würt­tem­berg waren auf dem Park­platz zu sehen.

Wer klug war, reiste zu Fuß an
Wer klug war, reis­te zu Fuß an
Der Parkplatz an normalen Tagen ...
Der Park­platz an nor­ma­len Tagen …
... und wenn Hannover 96 spielt
… und wenn Han­no­ver 96 spielt

Doch nicht alle woll­ten auch den Ein­tritt für das Spiel zah­len. Den Ord­nern gelang es unter ande­rem, drei Fans zu stel­len, die gera­de im Begriff waren, an der Sta­di­on­rück­sei­te über den Zaun zu klet­tern – und ver­hin­der­ten so auch, dass ver­bo­te­ne Gegen­stän­de wie Glas­fla­schen ins Sta­di­on gebracht wur­den.

Die grün-weiß-schwarze Leidenschaft fährt mit 3 Punkten mehr nach Hause
Die grün-weiß-schwar­ze Lei­den­schaft fährt mit 3 Punk­ten mehr nach Hau­se
- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.