Oberliga

Kein Glück für den 1. FC bei der Begeg­nung mit Ein­tracht Cel­le

Der 1. FC kam gegen Auf­stei­ger MTV Ein­tracht Cel­le nicht über ein tor­lo­ses Remis hin­aus. Wunstorf hat­te beim Aus­wärts­spiel am Mitt­woch zwar die bes­se­ren Chan­cen, der Ball woll­te aber nicht ins geg­ne­ri­sche Tor.

Aus­wärts­spiel des 1. FC Wunstorf gegen MTV Ein­tracht Cel­le | Foto: pri­vat

Wunstorf (red). Beim MTV Ein­tracht Cel­le stand am Ende ein etwas ent­täu­schen­des 0:0. Das Team von Trai­ner Jens Ull­mann bleibt 2018 somit wei­ter unge­schla­gen, rutscht aber in der Tabel­le auf Platz vier ab.

Juli­an Geppert, Las­se Neu­bert, Kri­seld Doko, Momo Saa­de, Jor­dan Petrov, Fabi­an Sack und Marc Engel­mann saßen zunächst auf der Bank, dazu fehl­te Deniz Aycicek ver­let­zungs­be­dingt. Dafür rotier­ten Juli­an Talat, Ili­as Papado­pou­los und Meh­met Aydin ins Team. Wunstorf spiel­te also mit neu­en Außen­spie­lern, wel­ches sich anfangs auch bei den Angriffs­be­mü­hun­gen bemerk­bar mach­te. Die ers­te FC-Chan­ce hat­te dann Juli­an Talat in der 21. Minu­te, als er von halb­links aus zehn Metern aufs Tor schoss und der Cel­ler Kee­per Chris­tof Rien­ass im letz­ten Moment den Ball über die Lat­te lenk­te. Sie­ben Minu­ten spä­ter war es Pas­cal Gos, der den Cel­ler Tor­wart prüf­te. Die­ser faus­te­te den Ball nach vor­ne, den Nach­schuss von Sebas­ti­an Schirr­ma­cher konn­te dann ein Cel­ler Abwehr­spie­ler von der Linie abweh­ren. So ging es tor­los in die Halb­zeit­pau­se.

Mehr Druck in der 2. Halb­zeit

Nach der Pau­se brach­te Ull­mann zunächst Momo Saa­de für Pas­cal Gos (57.) und drei Minu­ten spä­ter Kri­seld Doko für Juli­an Talat. Wunstorf mach­te nun wesent­lich mehr Druck, die nächs­te Chan­ce hat­te aber zunächst die Ein­tracht. Mar­vin Luca Jan­ke zog aus drei Metern ab, und Tobi­as Schil­ler im FC-Kas­ten ver­ei­tel­te die Chan­ce mit einem Reflex auf der Linie. Zwei Minu­ten spä­ter war es Robin Ull­mann, der zwan­zig Meter vor dem Tor den Ball über die gesam­te Abwehr und MTV-Kee­per Rien­ass schnipp­te, die­ser ging aber knapp einen Meter am Tor vor­bei. Eine Vier­tel­stun­de vor Ende kam MTV-Stür­mer Hen­ry-Fre­de­rik Stru­we an den Ball und schoss aus zehn Metern aufs Tor. Im letz­ten Moment konn­te Tobi Schil­ler den Ball aus den Win­kel fischen.

Tor­war­te bril­lie­ren

Wunstorf setz­te in der Schluss­pha­se voll auf Angriff, die Kräf­te von Ein­tracht Cel­le lie­ßen nun zuneh­mend nach, ein­zig bei Kon­tern war man wei­ter­hin gefähr­lich. In der 84. Minu­te hat­te der FC gleich drei­mal die Chan­ce in Füh­rung zu gehen, aber alle Bemü­hun­gen von Tim Scheff­ler und Momo Saa­de aus kür­zes­ter Distanz waren ver­geb­lich, und im letz­ten Moment beför­der­te Ein­tracht-Kee­per Rien­ass den Ball über die Tor­aus­li­nie. Eine Minu­te spä­ter jubel­te der FC-Anhang bereits, und Schi­ri Buth zeig­te nach einem Tor von Tim Scheff­ler auf den Anstoß­punkt, nahm den Tref­fer dann aber wie­der zurück, da ein Stür­mer­foul vor­ge­le­gen haben soll.

So trenn­te man sich letzt­end­lich in einem Spiel, bei dem bei­de Tor­hü­ter einen mehr als tol­len Job gemacht hat­ten, tor­los.

Für den 1. FC Wunstorf geht es bereits am Sams­tag in Gif­horn wei­ter. Anstoß im GWG-Sta­di­on Flut­mul­de ist um 16 Uhr. Das nächs­te Heim­spiel fin­det am 1.5.2018 um 15 Uhr in der Bar­ne Are­na statt. Geg­ner ist dann das Team von Atlas Del­men­horst, die mit 200 bis 300 Fans nach Wunstorf rei­sen wol­len.

- Anzeige -
3 Kommentare
  1. Frank Struckmann
    Frank Struckmann meint

    Oh nee oh nee.

  2. Marc Schnittert
    Marc Schnittert meint

    Schön abge­schrie­ben

  3. […] Match vor der Kabi­ne. Wie­der gab es kei­nen Sieg, nach­dem man bereits letz­ten Mitt­woch in Cel­le Punk­te lie­gen gelas­sen hat­te. Wunstorf war zwar das Team mit dem bes­se­ren Pass­spiel gewe­sen, im Abschluss hat­te jedoch […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.