1. FC Wunstorf - SV Bavenstedt

Verfolgerduell in der Barne

Fußball-Landesligist 1. FC Wunstorf hätte sich mit einem Sieg im Derby gegen den TSV Barsinghausen am Freitagabend in der Tabelle weiter in der Verfolgergruppe festsetzen können. Doch witterungsbedingt mussten die Gastgeber das Spiel absagen. Nun hofft man auf das Spiel am Mittwochabend, den 30. Oktober ab 20 Uhr gegen den SV Bavenstedt.

Neubert-Spind
Las­se Neu­bert spielt wie­der für den 1. FC Wunstorf | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (red). Für den 1. FC ist der Spiel­aus­fall am Frei­tag­abend gegen den SV Bar­sing­hau­sen nach dem Spiel­aus­fall beim Heesse­ler SV Anfang Okto­ber bereits der zwei­te Spiel­aus­fall. Die Hoff­nung ist aller­dings groß, dass man am Mitt­woch­abend ‪um 20 Uhr‬ gegen den Tabel­len­zwei­ten SV Baven­stedt spie­len kann. Es kommt also zum Ver­fol­ger-Duell  zwi­schen dem 1. FC und den Gäs­ten aus Hil­des­heim, die seit Sai­son­be­ginn als Auf­stiegs­fa­vo­rit gehan­delt wer­den. Am Wochen­en­de unter­stri­chen sie die­ses mit einem deut­li­chen Aus­wärts­sieg in Gods­horn (4:0).
 
Bei­de Teams müs­sen gewin­nen, um an Tabel­len­füh­rer SV Ram­lin­gen-Ehlers­hau­sen dran­zu­blei­ben, der sich einen Tag spä­ter im Der­by gegen den Heesse­ler SV bewei­sen muss.

Lasse Neubert erstmals in dieser Saison dabei

FC-Trai­ner Toni Pago­no wird erst­mals in die­ser Sai­son Las­se Neu­bert zur Ver­fü­gung ste­hen, der nach einer bestan­de­nen Prü­fung wie­der im Kader des 1. FC Wunstorf steht und der, zusam­men mit Mar­co Men­ne­king, Yanik Strun­key sowie Dani­el McGuin­ness einst die stärks­te Abwehr­ach­se in der Ober­li­ga Nie­der­sach­sen bil­de­te. In Wunstorf darf man sich also auf einen wei­te­ren Top-Spie­ler freu­en.

Nach den Sie­gen gegen STK Eilve­se (2.) und beim Tabel­len­füh­rer SV Ram­lin­gen-Ehler­hau­sen kommt es in der Bar­ne Are­na zu einem wei­te­ren Top­spiel. Mit einem Sieg wür­de man sich in der Ver­fol­ger­grup­pe fest­set­zen. Die Spie­ler haben in den letz­ten Tagen gut trai­niert und bren­nen auf das Spiel.
 
Wegen des am letz­ten Frei­tag aus­ge­fal­le­nen Spie­les ver­schiebt sich das Come­back von Las­se Neu­bert um ein paar Tage. Trai­ner Toni Paga­no und Las­ses Team­kol­le­gen freu­en sich, dass er frü­her als erwar­tet wie­der zur Ver­fü­gung steht. Ob die ange­schla­ge­nen Juli­an Geppert und der zuletzt star­ke Neu­zu­gang Sofi­en Cha­hed spie­len kön­nen, wird der Trai­ner erst kurz vor Anpfiff ent­schei­den. Tim Scheff­ler wird sei­ne Sper­re aus dem Spiel in Ram­lin­gen abbrum­men und daher nicht zur Ver­fü­gung ste­hen.

- Anzeige -
Buchhandlung Weber

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.