Wunstorf bietet viel für Kinder und Jugendliche

Spiel und Spaß rund um den Marktplatz hieß es am Samstagnachmittag. Laut und turbulent, sportlich und kreativ ging es zu, als sich Wunstorfs Jugend an zahlreichen Ständen ausprobieren und -toben konnte.

Skateboardfahren beim Rollsportverein | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (ds). Nahezu alles, wo Kinder und Jugendliche in Wunstorf mitmischen können, war vertreten. Insgesamt 26 Vereine, Organisationen und Projekte stellten sich vor und zeigten, was sie für junge Leute zu bieten haben. Die Mitglieder der Vereine führten ihr Können vor oder boten viel zum Spielen oder Kreatives an.

Teakwondo-Sportler vom Ji-Do-Kwan Wunstorf | Foto: Daniel Schneider

Das meiste Publikum hatten die Teakwondo-Kämpfer vom Ji-Do-Kwan Wunstorf e. V., die längsten Schlangen gab es bei der Trampolinsparte des TuS, wo die Sportler nicht nur selbst sprangen, sondern gleich zum Mitspringen einluden. Selbst wer ein Trampolin im eigenen Garten hatte, wollte unbedingt auf das große Gerät. Die Hüpfburg der Johanniter war dauerbelegt, ebenso wie das „Bullenreiten“ der Stadtsparkasse.

Trampolinspringer des TuS | Foto: Daniel Schneider

Die Feuerwehr ließ die Kinder volles Rohr geben, und vor dem Rathaus war eine Carrera-Slotracing-Bahn aufgebaut, bei der sich alle um die Fernbedienungen rissen. Wer lieber selbst aktiver fuhr, schnappte sich ein Skateboard und ließ sich von den Mitgliedern des Rollsportvereins ins Rampenfahren einweisen.

Die nächste Gelegenheit, das attraktive Jugendangebot von Wunstorfs Vereinen auf diese Weise kompakt kennenzulernen, gibt es wieder in zwei Jahren.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.