Polizei stoppt Minderjährigen

16-Jäh­ri­ger mit Wagen des Vaters unter­wegs

Einen Min­der­jäh­ri­gen am Steu­er ent­deck­ten Wunstor­fer Poli­zis­ten ver­gan­ge­ne Nacht auf Wunstorfs Stra­ßen. Von einer gül­ti­gen Fahr­erlaub­nis war er noch weit ent­fernt.

Fahr­zeug der Wunstor­fer Poli­zei (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Mit­ten in der ver­gan­ge­nen Nacht, in der Nacht von Sonn­abend auf Sonn­tag, fiel einer Poli­zei­strei­fe gegen 3.55 Uhr ein VW Sha­ran auf der Neu­städ­ter Stra­ße in Wunstorf auf, weil der Fah­rer unsi­cher fuhr.

Die Beam­ten kon­trol­lier­ten das Fahr­zeug und fan­den hin­ter dem Steu­er einen 16-jäh­ri­gen Wunstor­fer vor – der noch kei­nen Füh­rer­schein hat­te. Den Fahr­zeug­schlüs­sel für das Auto hat­te er sich offen­sicht­lich ohne Wis­sen des Fahr­zeug­hal­ters – sei­nem Vater – ange­eig­net. Der befin­det sich gera­de im Urlaub.

INFO: Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis
Das Auto­fah­ren, ohne eine gül­ti­ge Fahr­erlaub­nis zu haben, ist kei­ne Baga­tel­le, son­dern eine Straf­tat. Die Tat wird bei Erwach­se­nen mit maxi­mal einem Jahr Gefäng­nis oder Geld­stra­fe bestraft. Bei Jugend­li­chen kön­nen z. B. Erzie­hungs­maß­re­geln ange­ord­net wer­den. Das kann etwa die Wei­sung sein, an Ver­kehrs­un­ter­richt teil­zu­neh­men oder Sozi­al­stun­den zu leis­ten. Wenig bekannt: Ein Fahr­zeug­hal­ter, der wis­sent­lich jemand anders ohne gül­ti­ge Fahr­erlaub­nis sei­nen Wagen benut­zen lässt, wird genau­so bestraft, als hät­te er selbst kei­nen gül­ti­gen Füh­rer­schein.
- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

2 Kommentare
  1. Frank Struckmann meint

    Dann mal zügig den Urlaub been­den und den Ben­gel kräf­tig ein­nor­den.

  2. Grit Decker meint

    Dumm gelau­fen!
    -für Vater und Soh­ne­mann.

    Der „Mis­se­tä­ter“ hat nun nicht nur ein Ver­fah­ren ‘an der Backe’, son­dern darf sich auch des „Ord­nungs­gong“ vom Herrn Papa sicher sein.
    Was schwe­rer wiegt, kann und will ich nicht beur­tei­len…

    Der Vater wird sich -soll­te es!- nun ganz genau über­le­gen, ob er wie­der in den Urlaub -oder wohin auch immer- fah­ren wird, ohne die Auto­schlüs­sel vor Soh­ne­manns Zugriff zu sichern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.