Garbsen

23-Jähriger stirbt nach Badeunfall

In Garbsen kam es gestern zu einem tragischen Badeunfall: ein 23-Jähriger war im „Blauen See“ untergegangen. Er starb wenig später im Krankenhaus.

Rettungsring (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Garbsen (red). Am Sonntagabend, gegen 18.40 Uhr befand sich der Nichtschwimmer im Baggersee „Blauer See“. Offenbar unterschätzte er die Tiefe des Gewässers, geriet nach kurzer Zeit in eine Senke und damit unter Wasser. Mehrere andere Badegäste wurden auf den Mann aufmerksam und versuchten ihn wieder an die Oberfläche zu holen. Ein Schwimmer entdeckte den Hilflosen schließlich unter Wasser, ein 13-jähriger Junge holte ihn daraufhin an die Wasseroberfläche zurück.

Am Ufer wiederbelebt

Mit vereinten Kräften wurde der Verunglückte ans Ufer gezogen. Die inzwischen alarmierten Rettungskräfte führten erfolgreich Wiederbelebungsmaßnahmen durch, ein Rettungswagen brachte den 23-Jährigen in kritischem Zustand ins Krankenhaus. Dort verstarb er wenig später.

- Anzeige -

1 Kommentar
  1. Timo Janke meint

    Franziska

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.