Stadtgesprächaktualisiert

Polizei bittet um Mithilfe

32-Jährige aus Seelze nach Hilferuf verschwunden

Die Polizeidirektion Hannover sucht seit drei Tagen nach einer 32-Jährigen aus Seelze, die möglicherweise Opfer eines Verbrechens wurde. Die Polizei hat jetzt eine Öffentlichkeitsfahndung ausgerufen und bittet um Mithilfe der Bevölkerung.

leitstelle
Leitstelle der Polizei (Symbolbild) | Foto: Polizeidirektion Hannover

Seelze (red). Am vergangenen Sonntagvormittag verschwand Annika T. aus der Seelzer Ortschaft Lohnde spurlos, nachdem sie offenbar versucht hatte, mit dem Telefon nach Hilfe zu rufen. Sie verließ am Sonntag gegen 9 Uhr ihr Zuhause in der Krumme-Masch-Siedlung. Gegen 10.25 Uhr erhielt die Polizei in Seelze einen Anruf, vermutlich von Annika T. In dem Gespräch bat eine Anruferin die Polizei um Hilfe, doch das Gespräch wurde kurz darauf abrupt beendet. Seitdem ist die 32-Jährige verschwunden.

Spuren am Mittellandkanal

Sofort nach dem Telefonat mit der Frau fuhr ein Streifenwagen der Polizei zum mutmaßlichen Aufenthaltsort der Anruferin. Nahe dem Wohnhaus von Annika T. fanden die Beamten am Mittellandkanal ihr Mobiltelefon sowie andere persönliche Gegenstände. Umfangreiche Suchmaßnahmen mithilfe der Feuerwehr im Kanal und mit dem Polizeihubschrauber aus der Luft sowie einem Personenspürhund in der Umgebung verliefen negativ. Der Ehemann von Annika T. meldete seine Frau noch am gleichen Tag als vermisst, bis heute ist sie nicht mehr zu Hause aufgetaucht.

- Anzeige -
Stadtwerke Wunstorf

Annika T. ist etwa 1,75 Meter groß, sehr korpulent und hat hellbraunes schulterlanges Haar. Vor ihrem Verschwinden trug sie beim Verlassen des Hauses eine schwarze Steppjacke, Turnschuhe sowie eine blaue Jeanshose. Eine Zeugin gab an, dass sie auch eine weiße Mütze mit orangefarbener Bommel getragen habe.

Verbrechen wird nicht ausgeschlossen

Inzwischen ermittelt die Kriminalpolizei Hannover wegen eines möglichen Verbrechens und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Es werden Zeugen gesucht, die etwas über Annika T. und ihre aktuellen Kontaktpersonen wissen. Insbesondere stellen sich die Ermittler die Frage, was an dem besagten Sonntag zwischen 9 Uhr und 10.30 Uhr passiert ist: Wer hat Annika T. in diesem Zeitraum oder seitdem gesehen? Entsprechende Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Hannover unter der Telefonnummer (0511) 109-5555 oder über jede andere Polizeidienststelle.

370089a036f54e228df7818620c0a1d6

Update, 16.1.: Die Vermisste wurde nach 5 Tagen am Freitagabend wohlbehalten angetroffen. Die Umstände ihres Verschwindens konnten von der Polizei allerdings noch nicht abschließend geklärt werden. Die Polizei bedankte sich bei allen, die sich an der Suche nach Annika T. beteiligt haben.

3 Kommentare

  1. Und da stelle noch jemand die Behauptung in den Raum, dass in den kleineren Ortschaften ausschließlich das idyllische Leben herrschen würde.

    Ob die noch recht junge Frau nun tatsächlich einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist- hoffentlich nicht!-, oder ein eher harmloser Grund für deren Verschwinden verantwortlich ist:
    Das mit dem idyllischen Leben dürfte als erledigt haben.

  2. Unser idyllisches schönes landleben wird überrollt mit einer Welle von Gewalt und Kriminalität ganz egal welche Herkunft oder Geschlecht so langsam muss man hier mal durchgreifen sonst werden wir hier bald ein deutschland sehen was wir uns nicht gewünscht haben egal ob links,rechts oder neutral werdet wach !!!!!!

    1. So ganz schwarz wie #Basti G. sehe ich die Lage zwar nicht, doch es würde durchaus hilfreich sein, die Möglichkeiten, die unsere Gesetze bieten, tatsächlich auch zu nutzen und anzuwenden.

      Zumindest hilfreicher, als bei kommenden Wahlen sein Kreuzchen an einer Stelle machen zu wollen, die KEINE Alternative für unser Land darstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel