Jägerzaun und Grundstücksmauer beschädigt, Fahrer verletzt

6000 Euro Schaden bei nächtlichem Unfall

In der vergangenen Nacht krachte es auf der Großenheidorner Dorfstraße: ein alkoholisierter Fahrer fuhr gegen Grundstücksgrenzen.

Polizeifahrzeug Wunstorf
Fahrzeug der Wunstorfer Polizei (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Großenheidorn (red). Am Sonntagmorgen gegen 1.40 Uhr ereignete sich in Großenheidorn auf der Dorfstraße ein Verkehrsunfall. Ein Autofahrer aus Hagen (Westfalen) war beim Durchfahren einer leichten Linkskurve mit seinem Golf nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto fuhr zunächst gegen einen Jägerzaun und blieb dann an einer Grundstücksmauer hängen. Der 21-jährige Fahrer verletzte sich bei dem Aufprall und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Führerschein weg

Da bei dem Hagener eine Alkoholbeeinflussung festgestellt worden war, wurde eine Blutprobe veranlasst. Sein Führerschein wurde eingezogen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 6.000 Euro.

- Anzeige -

1 Kommentar
  1. Grit Decker meint

    Manche wollen’s einfach nicht kapieren *knurr*:
    Unter „Berauschendem“ jeglicher Couleur ein Fahrzeug zu steuern, geht gar nicht!

    Dass der „Lappen“ einkassiert wurde, ist logische und einzig richtige Konsequenz und mit Sicherheit das kleinste Übel im Gegensatz zu dem, was „Mister Besoffski“ noch zu erwarten hat. Gut so *leicht(!) hämisch grins*!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.