Adolf-Oes­ter­held-Stra­ße wird kom­plett gesperrt

Die Regi­on Han­no­ver hält Wort: die wäh­rend der Asbest­hal­den-Siche­rung abge­sack­te Stra­ße wird noch die­ses Jahr instand gesetzt – sofern das Wet­ter mit­spielt. Die Repa­ra­tur des Stra­ßen­ab­schnitts direkt neben der Hal­de an der Eisen­bahn­brü­cke beginnt am kom­men­den Mon­tag.

Eine elektronische Hinweistafel kündigt die Vollsperrung an der Asbesthalde an | Foto: Daniel Schneider
Eine elek­tro­ni­sche Hin­weis­ta­fel kün­digt die Voll­sper­rung an der Asbest­hal­de an | Foto: Dani­el Schnei­der

Die Regi­on Han­no­ver hat die Sanie­rung des bis­her halb­sei­tig gesperr­ten Abschnitts der Adolf-Oes­ter­held-Stra­ße (K 344) in Wunstorf-Luthe in Auf­trag gege­ben. Die Fahr­bahn­schä­den, die durch Ramm­ar­bei­ten auf der Asbest­hal­de ent­stan­den, sol­len besei­tigt wer­den. Die Arbei­ten begin­nen, sofern es die Wit­te­rung zulässt, am 14.11.2016, ab 8.00 Uhr und sol­len spä­tes­tens bis zum 26.11.2016 abge­schlos­sen sein.

Gewer­be­ge­biet abge­schnit­ten

Die Ver­kehrs­teil­neh­mer wer­den gebe­ten, den Bereich zu umfah­ren und über die L392 / Kolen­fel­der Stra­ße und die B441 aus­zu­wei­chen. Die Ort­schaft Luthe ist über die ent­spre­chen­de Abfahrt der B 441 aber wei­ter­hin zu errei­chen. Ledig­lich in Rich­tung Gewer­be­ge­biet Wunstorf-Süd ist eine Anfahrt von der B 441 nicht mög­lich. Ver­kehrs­teil­neh­mer, die das Gewer­be­ge­biet Wunstorf-Süd anfah­ren wol­len, wer­den daher gebe­ten, über die Auto­bahn­ab­fahrt „Kolen­feld“, L 392, Adolf-Oes­ter­held-Stra­ße zu fah­ren.

Nach­trag, 10.11.2016: Wie Hen­drik Flohr, Pres­se­spre­cher der Stadt Wunstorf, mit­teil­te, bezieht sich die Voll­sper­rung nur auf die Fahr­bahn; Fuß­gän­ger kön­nen den Bereich wei­ter­hin pas­sie­ren. Der Rad­weg ist an die­ser Stel­le für den Zeit­raum der Sper­rung jedoch auf­ge­ho­ben, Rad­fah­rer müs­sen ihr Fahr­rad schie­ben.

- Anzeige -
Andreas Balleier Fotografie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.