Audi brennt auf der A2

Luthe – am gest­ri­gen Mitt­woch­nach­mit­tag kurz nach 17 Uhr geriet ein Audi A 3 auf der Auto­bahn zwi­schen Wunstorf-Luthe und Garb­sen in Brand.

Stau auf der A2 bei Feu­er­wehr­ein­satz (Sym­bol­bild) | Foto: Feu­er­wehr Wunstorf

Nach den der­zei­ti­gen Erkennt­nis­sen der Poli­zei hat­te der 26-jäh­ri­ge Fah­rer, der in Rich­tung Han­no­ver unter­wegs war, Rauch im hin­te­ren Innen­be­reich sei­nes Wagens bemerkt. Er hielt sei­nen Wagen auf dem Stand­strei­fen an und rief die Feu­er­wehr.

Bevor die Feu­er­wehr ein­traf, brach Feu­er im Wagen­in­ne­ren aus, das schnell auf das gesam­te Fahr­zeug über­griff. Der hin­zu­kom­men­den Feu­er­wehr gelang es dann, den Brand zügig zu löschen, sie konn­te den Audi aber nicht vor der Zer­stö­rung bewah­ren. Die Ermitt­ler des Zen­tra­len Kri­mi­nal­diens­tes gehen von einer elek­tro­tech­ni­schen Ursa­che für den Brand aus.

Für die Dau­er der Lösch­ar­bei­ten muss­te die A2 zwi­schen den Anschluss­stel­len Wunstorf-Luthe und Garb­sen voll gesperrt wer­den. Es kam zu erheb­li­chen Beein­träch­ti­gun­gen.

Kar­te zen­trie­ren
Ver­kehr
per Fahr­rad
Tran­sit

Copy­right © 2017 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.