Trotz Schnee und Kälte

Aufbau eines Krötenschutzzauns am Baggersee

Zum 3. Mal haben Mitglieder des Naturschutzbundes und der Grünen gemeinsam mit freiwilligen Helfern einen Krötenschutzzaun am Baggersee aufgebaut. Bei eisigem Wind, Minusgraden und angefrorenem Boden gestaltete sich besonders das Graben der Löcher für die Eimer sehr schwierig.

Aufbau eines Krötenschutzzauns
15 Helfer bauten innerhalb von 2 Stunden den Krötenschutzzaun. | Foto: privat

Doch die 15 dick angezogenen Helfer haben ihre Aktionen binnen 2 Stunden beenden können. Eine Terminverschiebung war wegen der beginnenden Osterferien und evtl. steigender Temperaturen mit einsetzender Krötenwanderung nicht möglich.

Sobald die Nächte wärmer werden, verlassen die Kröten ihr Winterlager im Hohen Holz und wandern zum Baggersee zum Laichen. Die Straße nach Altens Ruh wurde in früheren Jahren ohne Zaun für viele zum Verhängnis. 11 Freiwillige werden die Eimerleerung morgens und abends übernehmen. Im letzten Jahr konnte so 550 Kröten geholfen werden, im Jahr davor 365.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.