Autobrand im Carport drohte auf Wohnhaus überzuspringen

Am Sonntagabend brannte ein Auto in einem Carport im Deisterweg. Die Feuerwehr rückte mit zahlreichen Kräften an, löschte den Vollbrand und verhinderte ein weiteres Ausbreiten der Flammen.

Die Einsatzkräfte beim Löschen des Feuers | Foto: Feuerwehr Wunstorf

Wunstorf (red). Am Sonntagabend wurde die Wunstorfer Ortsfeuerwehr zu einem Autobrand gerufen. Das Fahrzeug stand in einem Carport im Deisterweg in Flammen, eine Rauchwolke war weithin zu sehen. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, brannte das Auto bereits in voller Ausdehnung, das Feuer drohte auf das Wohnhaus überzugreifen.

Dies konnte jedoch durch die schnelle Arbeit des ersten Löschtrupps, der unter Atemschutz den Brandherd angriff, weitgehend verhindert werden. Letztendlich drei Trupps löschten das Feuer zunächst mit Wasser und anschließend mit Schaum.

Ausgebranntes Fahrzeug im Carport | Foto: Feuerwehr Wunstorf

38 Feuerwehrleute aus Wunstorf, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz. Verletzt wurde niemand, die Bewohner des Hauses waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht zu Hause. Die Brandermittler des Zentralen Kriminaldienstes gehen von einem technischen Defekt am Auto als Ursache für das Feuer aus. Den entstandenen Schaden beziffern sie auf rund 150.000 Euro.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.