Hohe Sachschäden durch Unfälle

Autofahrerin kollidiert mit LKW im Gegenverkehr

Am Freitag verursachten zwei Seniorinnen durch Verkehrsunfälle hohe Sachschäden in Wunstorf. Während die eine Frau dabei großes Glück hatte, musste die andere mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Fahrzeug der Wunstorfer Polizei (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Mehr als einen Schutzengel muss am Freitagmorgen eine Autofahrerin gehabt haben: Gegen 5.45 Uhr geriet die 68-Jährige in Bokeloh in den Gegenverkehr. Dort stieß die Sachsenhägerin mit einem Lastwagen zusammen. Ihr Polo schleuderte daraufhin gegen einen Laternenmast und durchbrach dann einen Gartenzaun.

Trotz der mehrfachen Kollisionen blieb die Frau unverletzt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 15.000 Euro.

6 Autos durch Einparkversuch beschädigt

Ein paar Stunden später krachte es dann mehrmals auf einem Supermarktparkplatz in Steinhude: Gegen 11.15 Uhr wollte eine 78-Jährige dort einparken. Das gelang ihr jedoch nicht: Beim Einparkversuch beschädigte die Wunstorferin sechs andere Fahrzeuge – eines davon ist nun nicht mehr fahrbereit. Anschließend fuhr die Frau noch gegen eine Straßenlaterne.

Ein Rettungswagen brachte die Frau mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus, aus dem sie jedoch schon wieder entlassen werden konnte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 33.000 Euro.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

2 Kommentare
  1. Alf Sievers meint

    Die Kegelbahn ist doch gegenüber

  2. Martina Schroden meint

    Ich sags ja immer, ab einem gewissen Alter…Führerscheinprüfung für Senioren einführen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.