Jugendliche an den Schienen

Bahn­ver­kehr unter­bro­chen

Zwei Jugend­li­che aus Wunstorf ver­ur­sach­ten am Sams­tag die Unter­bre­chung des Bahn­ver­kehrs.

Bahn­stre­cke in Wunstorf (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (red). Am Oster­sams­tag war der Bahn­ver­kehr auf der Stre­cke Hannover–Minden kurz­zei­tig unter­bro­chen. Grund waren zwei Jugend­li­che, 13 und 14 Jah­re alt, die im Bereich der Kolen­fel­der Stra­ße die Bahn­an­la­gen betre­ten hat­ten und sich im Gleis­bett beweg­ten.

Poli­zei muss Such­maß­nah­men ein­lei­ten

Die Wunstor­fer Poli­zei lei­te­te dar­auf­hin Such­maß­nah­men ein. Der Abschnitt wur­de gesperrt, Nah- und Fern­ver­kehr konn­ten die Stre­cke nicht mehr befah­ren, bis die Jugend­li­chen in Sicher­heit waren.

Den Jugend­li­chen bzw. den Erzie­hungs­be­rech­tig­ten sol­len die ent­stan­de­nen Kos­ten für die Such­maß­nah­men und die Unter­bre­chung des Bahn­ver­kehrs in Rech­nung gestellt wer­den.

Loa­ding
Kar­te zen­trie­ren
Ver­kehr
per Fahr­rad
Tran­sit
My loca­ti­on
Goog­le Maps Rou­ten­pla­nung star­ten

Copy­right © 2018 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
2 Kommentare
  1. Gaby Schlüter
    Gaby Schlüter meint

    Die haben nichts mehr im Kopf.

  2. Grit Decker meint

    Bei allem Ver­ständ­nis für Kin­der und Jugend­li­che und deren Unsinn, soviel Ver­stand zu wis­sen, dass der­ar­ti­ge Aktio­nen einen Poli­zei­ein­satz aus­lö­sen (müs­sen), set­ze ich vor­aus.

    Von daher ist es durch­aus ange­mes­sen, dass nicht aus­schließ­lich die Eltern oder ander­wei­ti­ge Erzie­hungs­be­rech­tig­ten für den Ein­satz finan­zi­ell auf­kom­men, son­dern den bei­den Jun­gen neben dem über­fäl­li­gen „Ord­nungs­gong”, ver­mit­telt wird, dass das Geld für die Ord­nungs­stra­fe erst ein­mal ver­dient wer­den muss…

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.