Baum kippt auf Wunstorf-Elements-Parkplatz

Am 2. Weihnachtsfeiertag musste die Wunstorfer Feuerwehr am Nachmittag Richtung Hallenbad ausrücken. Der stark wehende Wind hatte einen großen Nadelbaum umgeweht.

Statt mächtiger Kiefer nun nur noch ein Baumstumpf am Parkplatz, die Betonwand hat sich verschoben | Foto: Daniel Schneider

Kurz vor 16 Uhr wurde die Weihnachtsidylle unterbrochen, als Polizei und Feuerwehr mit Sonderrechten in den Süden der Kernstadt fuhren. Die große Kiefer, die bislang ganz auf der Westseite des Parkplatzes des Hallenbades „Wunstorf Elements“ im Sommer Schatten spendete, hatte den Windböen nicht standgehalten.

Umgestürzter Baum auf dem Parkplatz | Foto: Feuerwehr Wunstorf

Durch den umgestürzten Nadelbaum wurden zwei dort parkende Autos beschädigt. Die Autobesitzer hatten insofern Glück, dass der Baum die Bäume die Wagen nicht genau trafen. Ein Wagen verlor einen Seitenspiegel, der andere trug Dellen davon. Die Betoneinfassung um das Erdreich wurde durch den umkippenden Stamm jedoch teilweise herausgedrückt. Die Feuerwehr zerlegte den Stamm und sperrte den Parkplatz vorsorglich ab.

Der Baum verdeckte bislang den Blick auf das 1.-FC-Vereinsheim. Mitarbeiter des Bauhofes beseitigen Schäden | Foto: Daniel Schneider

Als kleinen Ausgleich für das Ausrücken an den Feiertagen nutzte die Besatzung des Drehleiterfahrzeuges die Gelegenheit, um einem kleinen Jungen eine besondere Weihnachtsüberraschung zu bereiten – und legte auf der Rückfahrt noch einen Zwischenstopp ein. Der Junge, der gerade erst seine zu Weihnachten bekommene Spielzeug-Feuerwehruniform anprobiert hatte, durfte nun gleich noch in einem richtigen Feuerwehrauto sitzen.

„Die strahlenden Kinderaugen waren eine tolle Entschädigung dafür, dass wir von der eigenen Familie wegmussten.“

Am heutigen Dienstag übernahm dann der städtische Baubetriebshof die weiteren Aufräumarbeiten, gegen 14 Uhr war der Parkplatz wieder vollständig freigegeben.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.