Baum kippt auf Wunstorf-Ele­ments-Park­platz

Am 2. Weih­nachts­fei­er­tag muss­te die Wunstor­fer Feu­er­wehr am Nach­mit­tag Rich­tung Hal­len­bad aus­rü­cken. Der stark wehen­de Wind hat­te einen gro­ßen Nadel­baum umge­weht.

Statt mäch­ti­ger Kie­fer nun nur noch ein Baum­stumpf am Park­platz, die Beton­wand hat sich ver­scho­ben | Foto: Dani­el Schnei­der

Kurz vor 16 Uhr wur­de die Weih­nachts­idyl­le unter­bro­chen, als Poli­zei und Feu­er­wehr mit Son­der­rech­ten in den Süden der Kern­stadt fuh­ren. Die gro­ße Kie­fer, die bis­lang ganz auf der West­sei­te des Park­plat­zes des Hal­len­ba­des „Wunstorf Ele­ments“ im Som­mer Schat­ten spen­de­te, hat­te den Wind­bö­en nicht stand­ge­hal­ten.

Umge­stürz­ter Baum auf dem Park­platz | Foto: Feu­er­wehr Wunstorf

Durch den umge­stürz­ten Nadel­baum wur­den zwei dort par­ken­de Autos beschä­digt. Die Auto­be­sit­zer hat­ten inso­fern Glück, dass der Baum die Bäu­me die Wagen nicht genau tra­fen. Ein Wagen ver­lor einen Sei­ten­spie­gel, der ande­re trug Del­len davon. Die Beton­ein­fas­sung um das Erd­reich wur­de durch den umkip­pen­den Stamm jedoch teil­wei­se her­aus­ge­drückt. Die Feu­er­wehr zer­leg­te den Stamm und sperr­te den Park­platz vor­sorg­lich ab.

Der Baum ver­deck­te bis­lang den Blick auf das 1.-FC-Vereinsheim. Mit­ar­bei­ter des Bau­ho­fes besei­ti­gen Schä­den | Foto: Dani­el Schnei­der

Als klei­nen Aus­gleich für das Aus­rü­cken an den Fei­er­ta­gen nutz­te die Besat­zung des Dreh­lei­ter­fahr­zeu­ges die Gele­gen­heit, um einem klei­nen Jun­gen eine beson­de­re Weih­nachts­über­ra­schung zu berei­ten – und leg­te auf der Rück­fahrt noch einen Zwi­schen­stopp ein. Der Jun­ge, der gera­de erst sei­ne zu Weih­nach­ten bekom­me­ne Spiel­zeug-Feu­er­wehr­uni­form anpro­biert hat­te, durf­te nun gleich noch in einem rich­ti­gen Feu­er­wehr­au­to sit­zen.

Die strah­len­den Kin­der­au­gen waren eine tol­le Ent­schä­di­gung dafür, dass wir von der eige­nen Fami­lie weg­muss­ten.“

Am heu­ti­gen Diens­tag über­nahm dann der städ­ti­sche Bau­be­triebs­hof die wei­te­ren Auf­räum­ar­bei­ten, gegen 14 Uhr war der Park­platz wie­der voll­stän­dig frei­ge­ge­ben.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.