Produktrückruf

Bei Aldi verkaufte Röstzwiebeln werden zurückgerufen

Bestimmte bei Aldi verkaufte Röstzwiebeln können Metallfremdkörper enthalten. Aldi ruft die betroffenen Packungen vorsorglich zurück.

Aldi-Schild
Aldi-Schild in Wunstorf (Sym­bol­bild)

Wunstorf (red). Gera­de erst wur­de bei Aldi ver­kauf­tes Hack­fleisch zurück­ge­ru­fen, nun muss schon wie­der ein Lebens­mit­tel aus den dor­ti­gen Rega­len genom­men wer­den. Ein Her­stel­ler von Röst­zwie­beln, die Deliz­za GmbH, warnt vor dem Ver­zehr einer Char­ge des Pro­dukts „Tra­der Joe’s Röst­zwie­beln“, weil sich Metall­tei­le unter den Zwie­beln befin­den kön­nen. Betrof­fen sind die 200-Gramm-Packun­gen mit den Min­dest­halt­bar­keits­da­ten 20.05.2020, 21.05.2020 und 22.05.2020.

Ande­re Char­gen mit abwei­chen­den Halt­bar­keits­da­ten sind von dem Rück­ruf nicht betrof­fen. Die besag­ten Packun­gen wur­den bereits aus dem Ver­kauf genom­men. Bereits gekauf­te Packun­gen kön­nen in die Läden zurück­ge­bracht wer­den, der Kauf­preis wird erstat­tet.

Update: Bei Nen­nung der Packun­gen mit dem betrof­fe­nen Min­dest­halt­bar­keits­da­tum war im Arti­kel zunächst ein Zah­len­dre­her ent­hal­ten. Rich­tig sind die Min­des­halt­bar­keits­da­ten vom 20.05.2020 bis zum 22.05.2020, wie im ver­link­ten Doku­ment ange­ge­ben. Der Arti­kel wur­de dahin­ge­hend kor­ri­giert.

- Anzeige -
Buchhandlung Weber
3 Kommentare
  1. Michael Weihs sagt

    Ist das zwei­te MHD rich­tig?

    1. Daniel Schneider sagt

      Jetzt ja, zuvor war tat­säch­lich ein Zah­len­dre­her ent­hal­ten. Ist kor­ri­giert, dan­ke schön!

  2. Grit Decker sagt

    So ein klei­ner Feh­ler ‑hier der Zah­len­dre­her- ist mir per­sön­lich alle­weil ange­neh­mer, als lei­der zur Tages­ord­nung gewor­de­ne Pro­dukt-Rück­ru­fe.
    Im Übri­gen nicht aus­schließ­lich bei Aldi:
    ande­re Geschäf­te kön­nes es „genau­so gut“…
    *grrr*

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.