StadtgesprächTOP NEWS

Besucherrekorde in den Freibädern

Das heiße Wochenende bescherte den Freibädern neue Besucherrekorde. Vor allem das Naturerlebnisbad Luthe und das Neustädter Balneon waren “ausgebucht”.

Schwimmbadparkplatz
Voller Parkplatz am Balneon am Sonntag | Foto: Wirtschaftsbetriebe Neustadt am Rübenberge GmbH

Luthe/Neustadt a. Rbg. (red). Das “Balneon” hat am Sonntag einen neuen Besucherrekord aufgestellt: Insgesamt 1.662 Badegäste wurden im Schwimmbad gezählt – es war damit der bislang besucherreichste Tag seit der Eröffnung des Bades im vergangenen Jahr. Der bisherige Besucherrekord lag bei 1.306 Schwimmbadbesuchern an einem heißen Ferientag, am 7. August 2018.

Man war vorbereitet

Da der Besucheransturm bereits abzusehen war, hatte man sich auf die Herausforderung entsprechend vorbereitet. Alternative Parkplätze waren ausgewiesen und an den Kassen und im Badebereich mehr Mitarbeiter eingesetzt worden. Die Zahl der Sonnenschirme und Liegen war ebenfalls noch rechtzeitig erhöht worden. Noch nicht fertig ist hingegen die Reifenrutsche, die gerade ergänzend zur schon vorhandenen großen Wasserrutsche gebaut wird. Sie wird wahrscheinlich im August fertiggestellt werden. “Wir sind sehr zufrieden mit dem letzten Wochenende. Alle Kolleginnen und Kollegen haben hervorragende Arbeit geleistet, was sich auch in positiven Rückmeldungen und Bewertungen bemerkbar macht”, sagte Balneon-Sprecher Steffen Schlakat.

wasserrutschenbau
Bau einer neuen Wasserrutsche am Balneon | Foto: Wirtschaftsbetriebe Neustadt am Rübenberge GmbH

Auch Naturerlebnisbad zieht Badende aus der ganzen Region an

Das Freibad Bokeloh war am Sonnabend für normale Badegäste wegen des stattfindenden Triathlons gesperrt, über umso mehr Besucher konnte sich das Luther Naturerlebnisbad freuen: Auch hier war die Besucherzahl überdurchschnittlich, wie Vorstandsmitglied Reinhard Gräpel der Auepost sagte. Zahlreiche Besucher von außerhalb wurden registriert, insbesondere hatten sich u. a. viele Hannoveraner auf den Weg nach Luthe gemacht, um im Naturerlebnisbad Abkühlung zu finden.

Naturerlebnisbad
Badegäste im Naturerlebnisbad Luthe (Archivbild) | Foto: Daniel Schneider

Den nächsten Besucherandrang dürfte dem Luther Freibad trotz nun weniger heißen Wetters bereits am morgigen Mittwoch bevorstehen — dann steigt im Naturerlebnisbad die traditionelle School’s-out-Party.

logo web auepost retina

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona, weil Anzeigenpartner wegbrechen. Unser Herzenswunsch bleibt es,
dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Jetzt unterstützen!
Tags

4 Kommentare

  1. DAS war abzusehen!!
    Bei der unnatürlichen “Temse” war klar, dass alle- wirklich alle- Möglickeiten zwecks “Abdampfen” genutzt werden.
    In so einer Situation kommt natürlich auch die Konkurrenz auf ihre Kosten.

    Dass das Luther Bad derartigen Zulauf hatte, freut mich angesichts der im wahrsten Wortsinn Schei***, die dort irgendwelche hirnlosen Vandalen trieben, ganz besonders.

    Ohne die zahllosen ehrenamtlichen Unterstützer hätte kein Bad den immensen Ansturm wuppen können.
    Meinem fetten “Dankeschön” werden sich die Nutznießenden mit Sicherheit anschließen.
    (Wehe nicht: *knurr*…)

    1. Hallo Grit
      Als Haupt-Kommentatorin der AUE-Post möchte ich Dich kennenlernen.
      Du solltet mich mal beuchen

  2. Das Freibad Bokeloh war am Samstag wegen des TRIATHLONS nur bedingt zu nutzen ,und hatte am Sonntag von morgens bis abends lange Warteschlangen im Eingangsbereich. Es hat sich also rumgesprochen ,dass die diesjährige Eröffnung erfolgt ist .Das Bokeloher Bad zieht auch badende aus der ganzen Region an .
    Ein kleines Foto mit entsprechender Anmerkung (wie beim Luther Bad) in der AUE-POST wäre auch hier angebracht

  3. Auf keinen Fall wollte ich das Freibad in Bokeloh übergehen #Georg Braunroth!

    Auch “Ihr” Bad wird wie alle anderen förmlich überrannt worden sein -trotz der durch die Sportveranstaltung am Samstag bedingten Schließung, die ja allerseits durch die örtlichen Medien bekannt gemacht worden war.

    Ob die Redaktion der Wunstorfer Auepost eine Aufnahme des Bades online stellen wird?
    Mmmh: das kann ich nicht wissen, würde jedoch auch mich als kleines Zeichen der Wertschätzung für die unermüdlichen (ehrenamtlich!!) Aktiven freuen.

    In diesem Sinne:
    weiterhin viel “Power” Ihnen und den Mitstreitenden
    -unabhängig von Partei-Zugehörigkeiten!

Schreibe einen Kommentar zu Grit Decker Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona, weil Anzeigenpartner wegbrechen. Unser Herzenswunsch bleibt es,
dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Jetzt unterstützen!
close-link
Close