Brandstiftung in Großenheidorn

Feuerwehr und Polizei wurden heute früh kurz vor 2 Uhr zu einem Brand in einem Gebäude an der Dorfstraße in Großenheidorn alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Großenheidorn brannten die Haustür sowie mehrere Briefkästen an einem Mehrfamilienhaus.

Feuerwehrfahrzeug mit Blaulicht bei Nacht
Einsatzfahrzeug der Feuerwehr in der Nacht (Symbolbild) | Foto: Kreisfeuerwehr Schaumburg, Team Presse, M. Thiele

Ein Anwohner hatte den Brand bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Die Feuerwehren aus Großenheidorn und Steinhude rückten an und konnten die Flammen schnell löschen. Auch die Wunstorfer Wache schickte Verstärkung, musste die Einsatzstelle aber nicht mehr anfahren.

Feuer wurde gelegt

Offenbar hatten unbekannte Täter die Briefkasten- und Klingelanlage im Eingangsbereich des Hauses angezündet. Das Treppenhaus war bei Eintreffen der Feuerwehr bereits verqualmt, die Bewohner aber noch alle in ihren Wohnungen. Die Feuerwehr ging mit Atemschutz in das Gebäude, löschte das Feuer und schuf eine Abluftöffnung, so dass die Steinhuder Kräfte den Treppenraum mit einem Überdruckbelüfter vom Rauch befreien konnten.

Hauseingang stark beschädigt

Verletzt wurde niemand – für die Bewohner bestand keine Gefahr, so dass sie in den Wohnungen bleiben konnten. Am Hauseingang entstand jedoch ein Sachschaden von rund 25.000 Euro.

Die Feuerwehren waren mit 4 Fahrzeugen und rund 25 Kräften im Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung aufgenommen. Mögliche Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0511 109-5555 beim Kriminaldauerdienst zu melden.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.